Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft IHK-Umfrage: Sächsische Unternehmer fürchten Mindestlohn für Beschäftigte
Nachrichten Wirtschaft IHK-Umfrage: Sächsische Unternehmer fürchten Mindestlohn für Beschäftigte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 09.09.2015
8,50 Euro lassen die Laune sächsicher Unternehmer in den Keller rauschen. Quelle: dpa

Die Stimmung habe sich bereits in den vergangenen Monaten kräftig eingetrübt, auch für die nächsten Monate werde mit einer schwächeren wirtschaftlichen Entwicklung gerechnet, hieß es.

Laut IHK-Herbstumfrage bereiten vor allem Mindestlohn und politische Krisen den Unternehmern Sorgen. Nur noch 17 Prozent der Firmen rechnen mit besseren Geschäften als bisher. Der Handelskonflikt zwischen der EU und Russland macht nach Angaben der Kammern vor allem dem Großhandel und der Industrie zu schaffen. Demnach gibt jeder vierte Industriebetrieb an, davon direkt oder indirekt betroffen zu sein.

Baugewerbe und Einzelhandel zeigen sich dagegen weitgehend unbeeindruckt. Für die IHK-Herbstumfrage wurden rund 1700 IHK-Unternehmen in Sachsen befragt. Die Firmen beschäftigen insgesamt etwa 95 000 Mitarbeiter.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen des angekündigten Pilotenstreiks bei der Lufthansa-Tochter Germanwings müssen sich am Donnerstag auch Passagiere an den sächsischen Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle auf Behinderungen einstellen.

09.09.2015

Der Flughafen Leipzig/Halle hat in den ersten neun Monaten des Jahres ein Plus an Passagieren und Fracht verzeichnet. Am Airport Dresden ging die Zahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahr dagegen zurück.

09.09.2015

Die neue schwedische Regierung stemmt sich gegen die Braunkohle-Pläne des Energiekonzerns Vattenfall in der Lausitz und will sie stoppen. Darauf hätten sich Sozialdemokraten und Grüne verständigt, teilten die künftigen Koalitionspartner am Donnerstag in Stockholm mit.

09.09.2015