Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Gabriel will Arbeitsplätze bei Bombardier sichern

Bahntechnikhersteller Gabriel will Arbeitsplätze bei Bombardier sichern

Bis Ende 2018 sollen beim Bahntechnikhersteller Bombardier Transportation weltweit 5000 Arbeitsplätze wegfallen. Wo werden in Deutschland Stellen gestrichen? Das ist am Montag das Thema einer Spitzenrunde bei Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD).

Bis 2018 sollen weltweit 5000 Arbeitsplätze wegfallen.

Quelle: dpa

Berlin . „Die Sicherung von Arbeitsplätzen in Deutschland ist ein wichtiges Anliegen des Bundeswirtschaftsministers“, teilte das Ministerium mit. Erwartet zu dem Treffen am späten Nachmittag werden Unternehmenschef Laurent Troger, Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU). Es handele sich um ein Arbeitsgespräch, teilte das Unternehmen mit.

Die Sicherung der Arbeitsplätze ist Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel ein wichtiges Anliegen

Die Sicherung der Arbeitsplätze ist Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel ein wichtiges Anliegen.

Quelle: dpa

„Bombardier Transportation kommt in Deutschland eine führende Rolle bei der Entwicklung und Fertigung von modernen Schienenverkehrstechnologien zu“, hieß es. Das Unternehmen trage damit zur Sicherung von Beschäftigung in der traditionell in Deutschland angesiedelten Bahnindustrie bei und fördere eine nachhaltige Mobilität „Made in Germany“.

Fast 40.000 Beschäftigte, 8500 in Deutschland

Bombardier Transportation mit seiner Zentrale in Berlin ist die Zugsparte des kanadischen Flugzeug- und Bahnkonzerns Bombardier. Sie hat fast 40.000 Beschäftigte, davon rund 8500 in Deutschland. Bei der laufenden Umstrukturierung sollen bis Ende 2018 weltweit 5000 Arbeitsplätze wegfallen. Wo genau, ist noch nicht klar. Unter anderem in Hennigsdorf in Brandenburg und in Görlitz und Bautzen in Sachsen fürchten Mitarbeiter um ihre Jobs. In Hennigsdorf könnte die komplette Produktion wegfallen und nur noch die Forschung erhalten bleiben.

Von RND/ton/dpa

Aktien Tops & Flops

CONTINENTAL 201,02 +1,77%
MÜNCH. RÜCK 181,00 +1,19%
BAYER 107,82 +1,15%
RWE ST 14,68 -0,97%
DT. POST 31,00 -0,54%
DT. TELEKOM 16,16 -0,25%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,69%
Structured Solutio AF 128,86%
Morgan Stanley Inv AF 108,23%
BlackRock Global F AF 106,30%
Fidelity Funds Glo AF 100,46%

mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr