Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Fernbusbranche rechnet mit sieben Millionen Passagieren mehr
Nachrichten Wirtschaft Fernbusbranche rechnet mit sieben Millionen Passagieren mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:29 18.09.2015
Ein Fernbus vor dem Hauptbahnhof in Dresden. Die Branche rechnet für das laufende Jahr mit einem starken Passagierzuwachs. Quelle: Arno Burgi
Anzeige
Berlin

Das berichtet die "Bild" unter Berufung auf einen Sprecher des Bundesverbands Deutscher Omnibusunternehmer (bdo). Dies entspreche einem Plus von 39 Prozent.

Angesichts der Zahlen seien in den kommenden Monaten leichte Preiserhöhungen denkbar, sagte der Sprecher dem Blatt zufolge.

Die Deutsche Bahn hatte am Dienstag angekündigt, die Fahrpreise im Fernverkehr beim diesjährigen Fahrplanwechsel im Dezember weitgehend stabil zu halten. Das Unternehmen will damit in Zeiten wachsender Konkurrenz durch Fernbusse und niedriger Spritpreise wieder mehr Kunden in seine Züge locken.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die US-Notenbank hält vorerst an ihrer Nullzinspolitik fest. Erste Marktreaktionen fallen positiv aus.

17.09.2015

Doch noch kein Ende der Nullzinsen: In den USA geht die seit der Finanzkrise 2008 andauernde Billiggeld-Ära weiter - zumindest vorerst. Das Rätseln über den Zeitpunkt der geldpolitischen Straffung hält damit an.

17.09.2015

Die Pannenserie wegen defekter Zündschlösser, die zu über 100 Toten geführt haben soll, kommt den größten US-Autohersteller General Motors (GM) teuer zu stehen. Das Unternehmen hat einen milliardenschweren Vergleich akzeptiert.

17.09.2015
Anzeige