Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Diese Flüge streicht Ryanair
Nachrichten Wirtschaft Diese Flüge streicht Ryanair
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 19.09.2017
Rund 2000 Verbindungen will Ryanair bis Ende Oktober streichen. Quelle: AP
Anzeige
Dublin

Der Billigflieger Ryanair hat eine Liste aller gestrichenen Flüge der kommenden Wochen auf seiner Webseite veröffentlicht. Betroffene Passagiere würden zudem per Email über die Streichungen benachrichtigt, teilte das Unternehmen in der Nacht zum Dienstag mit.

Wird ein Flug abgesagt, können Ryanair-Kunden demnach entweder eine Rückerstattung beantragen oder kostenlos auf einen anderen verfügbaren Flug umbuchen. Am Dienstag sind allein sechs Flüge von und nach Deutschland betroffen - auf den Strecken Nürnberg-Mailand, Köln-Mailand sowie Berlin-Dublin. Welche Flüge in den kommenden Wochen gestrichen werden, sehen Sie hier.

Ryanair hatte am Freitag angekündigt, bis Ende Oktober täglich bis zu 50 ihrer mehr als 2500 Flüge abzusagen. Dies wären insgesamt rund 2000 Verbindungen. Dies werde aber für weniger als zwei Prozent der Kunden Auswirkungen haben, hieß es. Mit der Maßnahme will das Unternehmen nach eigenen Angaben seine Pünktlichkeit verbessern. Zudem müssten Urlaubsansprüche der Crews berücksichtigt werden.

Von RND/dpa/are

Vieles wird als besonders gesundheitsfördernd verkauft – so auch das Grünteepulver Matcha. Produkte mit dem Inhaltsstoff sind oft deutlich teurer. Verbraucherschützer bezweifeln aber die Wirkung. Und warnen vor Mogelei.

18.09.2017

Die irische Fluglinie Ryanair hat angekündigt, bis Ende Oktober 40 bis 50 Verbindungen pro Tag zu streichen. Angeblich um die eigene Pünktlichkeitsstatistik zu verbessern. Ein Luftfahrtexperte vermutet aber einen ganz anderen Grund. Und der hat mit der insolventen Air Berlin zu tun.

18.09.2017
Wirtschaft Unternehmensexpansion - Valora übernimmt Backwerk

Da hat sich ein Branchenriese den anderen sinnbildlich „einverlaibt“. Das deutsche Unternehmen Backwerk hat einen neuen Eigentümer. Der Schweizer Einzelhändler und Brezelhersteller Valora übernimmt den hiesigen SB-Bäckerei-Riesen. Der Kaufpreis beträgt rund 190 Millionen Euro.

18.09.2017
Anzeige