Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Dax erstmals über 13.000 Punkte
Nachrichten Wirtschaft Dax erstmals über 13.000 Punkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 12.10.2017
Hintergrund der erfreulichen Entwicklung am deutschen Aktienmarkt sind die guten Wirtschaftsperspektiven der Euro-Zone. Quelle: dpa
Anzeige
Frankfurt

Der deutsche Leitindex Dax hat am Donnerstag erstmals den Sprung über den Wert von 13.000 Punkten geschafft. Er stieg in der Spitze bis auf 13.002,34 Punkte, kehrte anschließend aber wieder knapp unter die Marke zurück. Zuletzt stand er noch 0,16 Prozent höher bei 12.991,70 Punkten im Vergleich zum Vortag. Mit dem nächsten Angriff auf eine Tausendermarke knüpft das Börsenbarometer an seinen zuletzt starken Lauf an. Allein im September – einem traditionell eigentlich eher schwachen Börsenmonat – hatte der Dax 6,4 Prozent gewonnen. Im bisherigen Jahresverlauf liegt er nun mehr als 13 Prozent im Plus.

Hintergrund der erfreulichen Entwicklung am deutschen Aktienmarkt sind die guten Wirtschaftsperspektiven der Euro-Zone. Ein wichtiger Treiber des jüngsten Kurssprungs ist zudem der Euro-Kurs, der zwischenzeitlich wieder zum US-Dollar etwas zurückgefallen war. Eine schwächere Gemeinschaftswährung ist positiv für die Exportwirtschaft der Euro-Zone und treibt für gewöhnlich auch die Aktien der exportlastigen Unternehmen im Dax an. Hintergrund ist die US-Geldpolitik, denn eine weitere Zinserhöhung in den USA im Jahr 2017 scheint ausgemachte Sache.

Potenzial für 14.000 Punkte

Experten trauen dem Dax nach dem Überwinden der psychologisch wichtigen Marke noch mehr zu. So kann der Sprung über solch eine Hürde den Kursen frischen Schwung verleihen, da auch Investoren angelockt werden, die sich zuvor noch zurückgehalten hatten und sich dann von der guten Stimmung mitreißen lassen. Um das weitere Potenzial abschätzen zu können, lohnt laut dem Chartexperten Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin „Index Radar“ ein Blick in die Vergangenheit mit ähnlichen Kursausbrüchen nach oben. Daraus errechne sich zunächst ein Potenzial bis auf fast 14.000 Punkte.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Porsche hatte nach und nach seit 2005 immer mehr Anteile an Volkswagen gekauft. Bis zur Mehrheit und wollte dadurch den größeren Konzern übernehmen. Allerdings hat sich Porsche auf diese Weise so sehr verschuldet, so dass die Edelmarke schließlich von VW übernommen wurde. Das hatte bei einigen Aktionären zu Verlusten geführt.

12.10.2017

Die Lufthansa übernimmt deutlich mehr als die Hälfte der Flugzeuge von Air Berlin. Ein zweiter Käufer ist noch nicht gefunden, was zu zusätzlichen Problemen mit dem Kartellamt führen könnte. Davon sind verschiedene Experten überzeugt.

12.10.2017

Die Lufthansa hat sich den größten Teil der insolventen Air Berlin gesichert. Die Börse bejubelt das seit Wochen. Doch jetzt kommt der schwierige Teil des Geschäfts. Ein Kommentar von Wirtschaftsredakteur Stefan Winter.

12.10.2017
Anzeige