Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Daimler investiert 2,5 Milliarden in neuen Sprinter
Nachrichten Wirtschaft Daimler investiert 2,5 Milliarden in neuen Sprinter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 06.02.2018
Daimler-Chef Dieter Zetsche stellte am Duisburg den neuen Mercedes-Sprinter vor. Quelle: dpa
Anzeige
Duisburg

Die Milliarden gehen in die Entwicklung, die Produktion und Vertriebsmaßnahmen - ein Teil dieser Ausgaben wurde bereits gestemmt. Der Markt habe sich sehr positiv entwickelt, sagte Spartenchef Volker Mornhinweg. Im vergangenen Jahr hatte der Sprinter-Absatz um 4 Prozent auf gut 200.000 Fahrzeuge angezogen.

Zentrales Sprinter-Werk von Daimler ist in Düsseldorf mit rund 6500 Mitarbeitern - etwa 300 Millionen Euro aus dem Investitionspaket gingen in diese Produktion. Etwa ein Zehntel der Düsseldorfer Stellen könnte in die USA verlagert werden. Dort hat Daimler für umgerechnet 500 Millionen Euro ein neues Transporter-Werk gebaut.

2019 Einführung des Sprinters als Elektroversion

Die mögliche Stellenverlagerung hatte Daimler vor einigen Jahren angekündigt. Spartenchef Mornhinweg stellte nun einen langsameren Personalabbau in Aussicht: „Wenn der Markt weiterhin so zieht, wie er im Moment zieht, ist durchaus die Möglichkeit gegeben, dass wir nicht auf die damalige Planung gehen müssen.“

2019 will Daimler seinen Sprinter als Elektroversion auf den Markt bringen. Damit ist der Stuttgarter Konzern relativ spät dran - die Konkurrenten VW und Renault wollen ihre großen E-Transporter noch dieses Jahr rausbringen. Beim Stromer-Modell müsse man vor Kunden viel Aufklärungsarbeit leisten, sagte Mornhinweg. „Ich bin nicht skeptisch, aber ich sage, es ist nicht einfach ein „Home Run“.“

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wechsel auf dem Chefsessel bei Discounter Lidl: Um den digitalen Handel noch stärker voranzutreiben, löst Matthias Oppitz mit sofortiger Wirkung den bisherigen Vorsitzenden Marin Dokozic als Chef des Deutschland-Geschäfts ab.

06.02.2018

Die roten Schuhsohlen sind das Markenzeichen von Designer Christian Louboutin. Der Franzose hatte sein vermeintliches Alleinstellungsmerkmal gegen Wettbewerber markenrechtlich schützen lassen. Nun lassen Gutachten am Europäischen Gerichtshof Zweifel am Schutz der roten Sohlen aufkommen.

06.02.2018

Der deutsche Aktienmarkt ist mit einem heftigen Kursrutsch in den Handel gestartet. Allerdings zeigten sich die Anleger deutlich gelassener als nach dem Einbruch an der Wall Street befürchtet. Der Dax fiel am Morgen nun um 2,83 Prozent auf 12 328,61 Punkte.

06.02.2018
Anzeige