Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft China verhängt Importstopp für Eisen und Fisch aus Nordkorea
Nachrichten Wirtschaft China verhängt Importstopp für Eisen und Fisch aus Nordkorea
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 14.08.2017
Nordkorea kann immer weniger auf Chinas Hilfe zählen.   Quelle: AP
Anzeige
Peking

 China will entsprechend der jüngsten UN-Sanktionen seine Einfuhren von Eisenerz, Kohle, Fisch und anderen Gütern aus Nordkorea stoppen. Wie die Zollbehörde in Peking am Montag mitteilte, sollen nach dem 5. September keine nordkoreanischen Importe mehr angenommen werden.

China ist der wichtigste Handelspartner des isolierten kommunistischen Staates. Nach dem jüngsten Test einer Langstreckenrakete hatte der Weltsicherheitsrat die neuen, scharfen Sanktionen verhängt, die nordkoreanische Exporte in Höhe von einer Milliarde US-Dollar und damit ein Drittel der Ausfuhren treffen sollen. Mehr als 80 Prozent des nordkoreanischen Außenhandels läuft über China, das im Frühjahr schon von sich aus Importe von Kohle aus Nordkorea gestoppt hatte.

US-Präsident Trump hatte in der Vergangenheit mehrfach von China eine härtere Gangart gegenüber Nordkorea eingefordert.

Von RND/ap/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige