Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Bruder übernimmt die Leitung bei Tengelmann
Nachrichten Wirtschaft Bruder übernimmt die Leitung bei Tengelmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 18.04.2018
Christian Haub war bisher Co-Chef. Sein Bruder Karl-Erivan Haub wird nach einem Skiausflug vermisst. Quelle: dpa
Anzeige
Mülheim/Ruhr

Nach dem Verschwinden von Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub übernimmt sein Bruder Christian Haub ab sofort die alleinige Geschäftsführung der Unternehmensgruppe. Das teilte Tengelmann am Mittwoch in Mülheim an der Ruhr mit. Bereits seit dem Generationswechsel im Jahr 2000 waren die Brüder Co-Chefs des mehr als 150 Jahre alten Familienunternehmens und trafen nach Tengelmann-Angaben alle wesentlichen Entscheidungen gemeinsam.

Karl-Erivan Haub wird seit dem 7. April 2018 in den Schweizer Alpen vermisst. Er kehrte von einer Skitour am Matterhorn nicht zurück. Die Familie sieht inzwischen keine Überlebenschancen mehr für den leidenschaftlichen Alpinisten.

„Mein Bruder wird sehr fehlen“

„Mein Bruder wird nicht nur unserer Familie, sondern auch dem Unternehmen sehr fehlen“, betonte der 53-jährige Christian Haub. In den vergangenen Jahren hätten sie intensiv zusammengearbeitet. Der Verlust des 58-Jährigen sei für die Familie eine Tragödie. Aber sie gefährde nicht den Weiterbestand des Unternehmens, betonte er. In den vergangenen Jahren sei es gelungen, den Konzern durch einen umfassenden Transformationsprozess zu führen. „Es ist nunmehr grundsolide und zukunftsfähig aufgestellt.“

Christian Haub betonte, wie für seinen Bruder komme auch für ihn ein reines Portfolio-Management nicht in Frage. „Im Herzen sind wir Händler, und wir werden immer unternehmerisch und operativ tätig bleiben. Eine reine Verwaltung von Vermögen und Beteiligungen kann ich mir nicht vorstellen.“ Das gemeinsame Ziel sei es stets gewesen, das Familienunternehmen in einem guten Zustand an die nächste Generation zu übergeben. „An diesem Ziel halte ich fest, und ich werde alles daran setzen, es zu erreichen“, sagt Christian Haub.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der „griechische Patient“ kommt nur sehr langsam wieder auf die Beine. Nachdem das Wirtschaftswachstum bereits 2017 geringer ausfiel als veranschlagt, nimmt der Internationale Währungsfonds (IWF) auch seine Prognosen für das kommende Jahr zurück. Das hat negative Folgen für die Schulden-Tragfähigkeit des Landes.

18.04.2018

Erneut werden die Behörden im Abgasskandal aktiv. Diesmal trifft es Porsche. Der Sportwagenhersteller steht im Verdacht, die Abgasreinigung bei Dieselautos manipuliert zu haben. Unter den Beschuldigten soll auch ein ranghoher Manager sein.

18.04.2018

Die Kaffeekette Starbucks will, dass ihre Mitarbeiter an einem Anti-Rassismus-Training teilnehmen. An einem Nachmittag sollen deshalb mehr als 8000 Filialen in den USA geschlossen bleiben. Hintergrund ist ein Vorfall in Philadelphia.

18.04.2018
Anzeige