Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Bei Ikea gibt es jetzt auch Solaranlagen
Nachrichten Wirtschaft Bei Ikea gibt es jetzt auch Solaranlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 02.10.2018
Ikea investiert ab sofort auch in Solarenergie und vertreibt eigene Photovoltaik-Anlagen. Quelle: AP
Hofheim-Wallau

Ikea geht neue Wege und steigt vermehrt in den Photovoltaik-Markt ein. Wie der schwedische Möbel-Hersteller in einer Pressemitteilung mitteilte, gibt es seit dem 1. Oktober Solarpanels zu kaufen. Partner für dieses Unternehmen ist das britische Solar-Unternehmen Solarcentury, das jüngst in Hamburg seine erste Deutschland-Niederlassung aufbaute. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits in fünf anderen Ländern zusammen.

„Damit möchten wir unsere Kunden und Besucher dazu ermutigen, etwas Positives für die Umwelt und ihren Geldbeutel zu tun“, sagt Armin Michaely, Nachhaltigkeitsmanager bei Ikea Deutschland. „Wir möchten es unseren Kunden ermöglichen, nicht nur selbst erneuerbare Energie zu erzeugen, sondern Geld zu sparen und zu Hause nachhaltiger zu leben.“

Fünf Standorte starten Solar-Verkauf

Zu kaufen gibt es die Solarpanels zunächst an den Standorten Kaarst, Eching, Walldorf, Ulm und Freiburg. Dort gibt es eigens eingerichtete Verkaufsstellen in Verbindung mit einem sogenannten Solar-Rechner. Hier können die Kunden ermitteln, was eine auf ihre Bedürfnisse angepasste Photovoltaik-Anlage kostet und wie viel Strom sie sparen können.

Anfang 2019 startet der Verkauf dann auch deutschlandweit.„Nach einer erfolgreichen Testphase in den fünf Pilothäusern werden wir im nächsten Schritt voraussichtlich ab Februar mit dem bundesweiten Verkauf starten“, so Armin Michaely. Dann doll das Angebot auch online über verfügbar sein.

Von RND