Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Aldi ruft Produkt wegen Explosionsgefahr zurück
Nachrichten Wirtschaft Aldi ruft Produkt wegen Explosionsgefahr zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 04.05.2018
Ein Kunde zeigte auf der Facebook-Seite von Aldi-Süd ein Bild seines explodierten Salzsteins. Quelle: Facebook/Screenshot
Hamburg

Explosive Aktionsprodukte: Die Discounter Aldi-Nord und Aldi-Süd haben am Freitag auf besorgniserregende Berichte von Kunden reagiert und einen Rückruf für Salzsteine der Firma „Karpati Handels GmbH“ veröffentlicht.

Salzsteine gelten derzeit in deutschen Gärten als Trend beim Grillen. Auf den Steinen, die eigentlich besonders hohe oder niedrige Temperaturen aushalten können, lassen sich Speisen wie Fisch, Meeresfrüchte, aber auch Fleisch und Gemüse fettarm garen.

Mehrere Kunden hatten am Wochenende über die Facebook-Seiten der Unternehmen beklagt, dass die Steine beim Erhitzen explodiert waren, als sie Backofen oder Grill öffneten. Dazu zeigten sie Bilder, die die zerbrochenen Produkte zeigten. Verletzt wurde nach ersten Angaben aber niemand.

Zunächst hatte Aldi keinen Anlass für einen Rückruf gesehen. Man gehe nicht von einer grundsätzlichen Gefährdung der Kunden aus, hatte Aldi Süd noch am Donnerstag mitgeteilt.

Mit dem Rückruf der Salzsteine reagiert Aldi nur einen Tag später doch auf die Kundenklagen „Da es sich bei dem Salzstein um ein Naturprodukt handelt, lässt es sich nicht vollständig ausschließen, dass es Luft- oder Wassereinschlüsse gibt. Der Salzstein kann daher unter bestimmten thermischen Bedingungen in Einzelfällen zerspringen“, heißt es in der Rückruf-Mitteilung. Es bestehe Berstgefahr, weshalb ein Verletzungsrisiko nicht ausgeschlossen werden könne.

Diesen Salzstein verkaufte Aldi – und ruft ihn nun wieder zurück. Quelle: Karpati Handels-GmbH

Kunden können die gekaufte Produkte in den Filialen zurückgeben, der Kaufpreis wird laut Aldi „selbstverständlich“ erstattet.

Von RND/sag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Zusammenhang mit dem 200. Geburtstag von Karl Marx warnte der französische Ökonom Thomas Priketty vor zu großer wirtschaftlicher Ungleichheit.

04.05.2018

Neue Fenster, Balkone oder eine bessere Dämmung: Ist das Haus modernisiert, wohnt es sich für Mieter meist besser – aber auch teurer. Missbrauchen Vermieter wie der Vonovia-Konzern die Modernisierungsumlage als Einnahmequelle?

04.05.2018

Nachdem der PSA-Chef ankündigte, fertige Pläne für die deutschen Opel-Standorte zu präsentieren, rechnet die IG Metall vorerst nicht mit neuen Tarifverhandlungen und fordert konkrete Fakten vom Mutterkonzern.

04.05.2018