Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft 2,518 Millionen Menschen ohne Job
Nachrichten Wirtschaft 2,518 Millionen Menschen ohne Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 01.08.2017
Zwar suchen 45.000 Menschen mehr als im Vormonat eine Beschäftigung, dennoch fällt die Zahl von insgesamt 2,518 Millionen Arbeitslosen für Juli unerwartet positiv aus. Quelle: dpa
Anzeige
Nürnberg

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juli aufgrund der Sommerpause um 45 000 auf 2,518 Millionen gestiegen. Das ist der niedrigste Wert in einem Juli seit der Wiedervereinigung. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 143 000 Erwerbslose weniger, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Punkte auf 5,6 Prozent.

„Die Nachrichten vom Arbeitsmarkt sind positiv: Die Zahl der arbeitslosen Menschen hat im Juli aus jahreszeitlichen Gründen zwar zugenommen, saisonbereinigt gab es aber einen Rückgang“, sagte BA-Chef Detlef Scheele. Die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl lag im Juli bei 2,537 Millionen. Damit waren etwa 9000 Männer und Frauen weniger ohne Job als im Juni. Im Westen sank die Zahl um 5000, im Osten um 4000.

Die Beschäftigung sei erneut kräftig gewachsen und die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern steige auf hohem Niveau weiter an, sagte Scheele weiter. Die Zahl der Jobsucher steigt im Sommer, weil sich viele Schulabgänger vorübergehend arbeitslos melden.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wirtschaft Krankenversicherung und Energielabel - Das ändert sich zum 1. August

Eine günstigere Krankenversicherung gibt es unter Umständen für Rentner, das neue Energielabel kommt und für Heizöltanks gelten neue Regeln. Was sich ab dem 1. August ändert, lesen Sie hier.

01.08.2017

Der VW-Konzern erholt sich von dem Fiasko um Dieselmotoren. Das schlägt sich auch auf seinen Hauptaktionär Porsche SE aus. Die Stuttgarter erzielten zum Ende des Halbjahres 1,9 Milliarden Euro Gewinn. Doch der Abgas-Skandal droht erneut, das ganze VW-Imperium heimzusuchen.

31.07.2017

Immer mehr Menschen finden in der Eurozone einen Job. Nach Angaben des Statistikamts Eurostat vom Montag betrug die Arbeitslosenquote 9,1 Prozent. Das ist der geringste Wert seit Februar 2009. In der Hochphase der Euro-Schuldenkrise war die Arbeitslosenquote zeitweise über die Marke von 12 Prozent gestiegen.

31.07.2017
Anzeige