Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wirtschaft
Französischer Autobauer
Renault blickt auf ein glänzendes Geschäftsjahr 2017.

Erst am Donnerstag bekam Renault-Chef Carlos Ghosn vom Verwaltungsrat freies Geleit, um den französischen Autobauer weiter voranzubringen. Einen Tag darauf konnte er der Öffentlichkeit prächtige Bilanzzahlen präsentieren. Renault steigerte den Umsatz im vergangenen Jahr um 15 Prozent, der Gewinn sprang auf mehr als 5 Milliarden Euro.

mehr
Gratisplätze

Aufzugebende Koffer, zusätzliches Handgepäck, Reservierung von Sitzplätzen: Viele Airlines kassieren bei Extras ab, auch Ryanair. Der Billigflieger bietet zwar auch Gratisplätze an. Aber: Die Chance ist ziemlich groß, dann auf einem Mittelplatz oder getrennt vom Reisepartner zu sitzen.

mehr
Technologie
Mit Bitcoins fing es an: Nachdem die Kryptowährung allerdings zunehmend in Verruf gerät, entdecken die Investoren dide Technik dahinter: die Blockchain. (AP Photo/Koji Sasahara)

Sie könnte die Welt verändern wie einst das Internet: Die Blockchain-Technologie ist nicht nur das Herz der virtuellen Währung Bitcoin. Sie gilt als Schlüssel für die vierte industrielle Revolution. Handeln im Netz wird sicherer. Aber Banken und Internetfirmen wie Ebay oder Facebook müssen Angst um ihre Geschäftsgrundlage haben.

mehr
Rekordsumme
Kunden der Bahn müssen sich in den nächsten Monaten auf längere Fahrtzeiten einstellen.

Die Deutsche Bahn will in diesem Jahr die Rekordsumme von 9,3 Milliarden Euro in das Schienennetz und die Modernisierung von Bahnhöfen investieren. Allerdings führt das auch zu Baustellen – bis zu 800 Stück soll es gleichzeitig in Spitzenzeiten geben.

mehr
Bundesinstitut
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung hat Inserate für nicht-möblierte Wohnungen verglichen und eine Steigerung bei den Mietpreisen festgestellt.

Im Schnitt wurden im vergangenen Jahr 7,99 Euro pro Quadratmeter auf dem Wohnungsmarkt verlangt. Das sind 4,5 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor.

mehr
Schwächere Nachfrage
Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé verbucht einen Gewinnrückgang von 16 Prozent.

Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern schwächelt. Der Gewinn des Schweizer Lebensmittelriesen Nestlé ist um fast 16 Prozent gesunken. Ende 2017 schwächelte die Nachfrage nach Nestlé-Produkten. Zuletzt wollte das Unternehmen sich stärker um seine führenden Geschäftssparten kümmern.

mehr
Aldi
Aldi Nord und Aldi Süd planen eine Zusammenarbeit, aber keine Fusion.

Die beiden Schwesterunternehmen Aldi Nord und Aldi Süd wollen in Zukunft in wichtigen Bereichen wie dem Einkauf und dem Marketing noch enger zusammenarbeiten. Eine Fusion der Unternehmen sei aber nicht geplant, teilten die Discounter am Donnerstag mit. Aus der Zusammenarbeit ergebe sich auch keine Reduzierung des Personalbedarfs.

mehr
Airbus
Der Airbus A400M belastet den Konzerngewinn.

Europas Luftfahrtriese kann seinen Jahresgewinn fast verdreifachen. Doch der Militärtransporter A400M bereitet dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus weiter Kopfschmerzen. Zudem sorgen neue Triebwerksprobleme bei manchen Mittelstreckenjets für Unsicherheit.

mehr
Idee der Bundesregierung
U-Bahnhof „HafenCity Universität“ in Hamburg

Die Bundesregierung hat mit ihrer Idee eines zeitweise kostenlosen Nahverkehrs eine große Debatte eröffnet. Die Sozialverbände haben jedoch mit Skepsis auf die Vorschläge aus Berlin reagiert. Sie sehen den Ausbau der Barrierefreiheit und die Erschließung des ländlichen Raums als wichtiger an.

mehr
H&M
H&M will zukünftig stärker den Online-Handel fokussieren.

Die schwedische Modekette H&M will den Angriff auf die Wettbewerber im Online-Segment nicht verschlafen. Dennoch wird das Unternehmen erst frühestens ab 2019 im Internet zum Sturm auf Zalando und Co. blasen können. Noch drücken aktuelle Belastungen den Klamottenriesen in die Knie.

mehr
Bundesbank-Präsident
Bundesbank-Präsident Jens Weidmann sieht bei Bitcoin Anlass zu regulatorischen Eingriffen.

Der aktuelle Trend um Kryptowährungen wie Bitcoin hat auch die obere Riege der Währungshüter auf den Plan gerufen. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann unterstrich am Mittwoch die Notwendigkeit für eine internationale Kontrolle des digitalen Zahlungsmittels. Ein Verbot sei jedoch nicht notwendig, so Weidmann

mehr
Verbraucherpreise
ARCHIV - ILLUSTRATION - 13.02.2012, Nordrhein-Westfalen, Köln: Ein Kunde steht vor einem Supermarktregal. (zu dpa-Berichterstattung über die Bekanntgabe der Inflationsrate für Januar 2018 vom 14.02.2018) Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Die Furcht vor steigenden Preisen und Zinsen darf in Deutschland vorerst abklingen. Die Inflation hierzulande ist nämlich zu Jahresbeginn leicht gesunken. Dies teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mit. Der unterdurchschnittliche Anstieg der Energiepreise dämpfte die Teuerungsrate maßgeblich.

mehr

Aktien Tops & Flops

Henkel VZ 107,55 +1,61%
DT. BÖRSE 107,80 +0,37%
E.ON 8,15 -0,01%
DT. TELEKOM 12,85 -2,76%
INFINEON 21,88 -2,10%
HEID. CEMENT 82,16 -1,63%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 230,15%
Commodity Capital AF 196,89%
AXA World Funds Gl RF 157,53%
BlackRock Global F AF 94,67%
UBS (Lux) Equity F AF 93,21%

mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr