Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Wirtschaft
Auto-Kartell
Der Zulieferer Bosch soll an dem mutmaßlichen Kartell fünf deutscher Autobauer beteiligt sein.

Die illegalen Absprachen fünf deutscher Autobauer ziehen möglicherweise größere Kreise als bisher angenommen. Auch der Zulieferer Bosch soll an dem Kartell beteiligt gewesen sein.

mehr
Gerichtsurteil
In Stuttgart ist die Luftqualität besonders schlecht.

In mehreren deutschen Großstädten sind wegen der vielen Abgase Diesel-Verbote im Gespräch. In Stuttgart werden diese jetzt immer wahrscheinlicher. Denn laut einem Urteil des Verwaltungsgerichts reichen die bisherigen Maßnahmen der Stadt zur Verbesserung der Luftqualität nicht aus.

mehr
Arbeitsmarkt
Deutsche Betriebe bilden immer weniger aus.

Die Zahl der Auszubildenden in Deutschland sinkt. Gleichzeitig ist die Zahl der Beschäftigten gestiegen. Die Gründe dafür sind vielfältig.

mehr
Börse
Konzern-Chef Jeff Bezos investiert kräftig.

Amazon hat im zweiten Quartal einen überraschend starken Gewinnrückgang erlitten. Verglichen mit dem Vorjahreswert schrumpfte der Überschuss um 77 Prozent auf 197 Millionen Dollar (169 Mio Euro), wie der Online-Handelsriese am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

mehr
Brasilien
Der frühere Chef des brasilianischen Ölkonzerns Petrobras: Aldemir Bendine.

Der frühere Chef des brasilianischen Ölkonzerns Petrobras ist festgenommen worden. Aldemir Bendine stehe im Verdacht, Bestechungsgelder von der Baufirma Odebrecht angenommen zu haben und ist deswegen am Donnerstag in Haft genommen worden.

mehr
Deutscher Hersteller
Im Wettstreit mit dem großen US-Rivalen Nike will Adidas weiter das Tempo erhöhen. Zuletzt liefen die Geschäfte gut.

Der Sportartikel-Hersteller Adidas bleibt in Topform. Am Donnerstag meldete der Konzern besser als erwartet ausgefallene Quartalszahlen und hob zugleich seinen Ausblick für das Gesamtjahr an. Doch auch Konkurrent Nike legt starke Zahlen vor.

mehr
Agrarpolitik
In Wilhelmshaven (Niedersachsen) werden Tonnen von Magermilchpulver gelagert.

Die Europäische Union hat in der Vergangenheit zur Unterstützung kriselnder Bauern immer wieder deren Milch aufgekauft. Auf diese Weise hat sie nun den größten Milchpulver-Berg seit über 20 Jahren angehäuft – und weiß nicht wohin damit.

mehr
Illegale Diesel-Software
Porsche ordnet europaweit für 22 000 Fahrzeuge des Cayenne 3 Liter TDI einen Pflicht-Rückruf an.

Bei einem Modell des Porsche Cayenne ist nach Angaben von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) eine Schummel-Software für die Reinigung von Abgasen festgestellt worden. Porsche muss nun nicht nur 22.000 Fahrzeuge des Cayenne 3 Liter TDI zurückrufen, der Minister erlässt sogar ein Zulassungsverbot für betroffene Modelle. Damit können keine weiteren Fahrzeuge auf den Markt kommen.

mehr
Kuriose Taktik
Rund 38 Millionen Liter Kraftstoff spart UPS nach eigenen Berechnungen, seitdem die Fahrer sich an Kreuzungen nur noch rechts einordnen.

Um Zeit und Geld zu sparen, hat sich der Paketdienst UPS eine ungewöhnliche Strategie überlegt: Das Unternehmen lässt seine Fahrer nur rechts abbiegen. Dadurch werden die Routen zwar länger, das Vorgehen hat aber auch einige Vorteile.

mehr
Deutsche Bank
Anshu Jain sollte als einer von zehn ehemaligen Managern der Deutschen Bank noch 7,27 Millionen Euro Boni bekommen. Auf einen Teil des Extragehalts verzichtet er nun.

John Cryan versucht seit zwei Jahren als Chef der Deutschen Bank, das Geld-Institut wieder in die Gewinnzone zu bringen. Dabei legte sich der Brite auch mit ehemaligen Managern der Bank an. Die sollten doch bitte auf ausstehende Boni verzichten. Am Donnerstag gaben die Ex-Vorstände nach.

mehr
Minderwertige Lebensmittel
Der bekannte Nuss-Nougat-Aufstrich gehört zu den beanstandeten Lebensmitteln.

Nutella, Coca Cola, Fischstäbchen: Markenprodukte sind in Osteuropa oft Mogelpackungen mit minderwertigen Inhaltsstoffen. Nun war der slowakische Ministerpräsident persönlich in Brüssel, um die Kommission zum Handeln zu bewegen.

mehr
Kreuzfahrt- und Militärschiffe
Der Hubschrauberträger „Wladiwostok“ verlässt 2014 die Werft die Werft von STX.

Aus der Werft in Saint-Nazaire liefen nicht nur die größten Kreuzfahrtschiff der Welt, sondern auch Hubschrauberträger aus. Nun hat Frankreich im Tauziehen mit Italien die Großwerft STX France verstaatlicht. Man schütze damit strategische Interessen.

mehr

Aktien Tops & Flops

INFINEON 18,57 +1,20%
DT. BANK 15,47 +0,29%
SIEMENS 115,55 +0,02%
LINDE 162,35 -2,00%
E.ON 8,26 -1,69%
THYSSENKRUPP 25,47 -1,67%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 117,56%
Polar Capital Fund AF 111,25%
Allianz Global Inv AF 103,32%
Crocodile Capital MF 100,09%
NORDINTERNET AF 86,91%

mehr

  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr