Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik „You’re fired!“: Diese Trump-Mitarbeiter haben das Weiße Haus verlassen
Nachrichten Politik „You’re fired!“: Diese Trump-Mitarbeiter haben das Weiße Haus verlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 08.04.2019
Donald Trumps (M, sitzend) unkonventioneller Führungsstil hat im Oval Office bereits für viel Frust gesorgt. Quelle: White House/ZUMA Wire/dpa
Washington

Kirstjen Nielsens Tage als Heimatschutzministerin in den USA schienen schon länger gezählt. Trotzdem kommt ihr Rücktritt überraschend. Ihren Posten gibt sie aus Frust auf. Damit steht sie nicht allein da.

Seit dem Amtsantritt von Donald Trump haben schon einige Mitarbeiter des Weißen Hauses das Handtuch geworfen. Und dann gibt es die anderen – diejenigen, die nicht freiwillig gegangen sind.

In unserer Bildergalerie sehen Sie einen Überblick, wer das Weiße Haus in den vergangenen Jahren verlassen hat – und warum.

Seit dem Amtsantritt von Donald Trump hat es im Apparat der US-Regierung viele Rausschmisse, Personalwechsel und Rücktritte gegeben. Ein Überblick.

In dieser Grafik sehen Sie, welcher der Entlassenen oder Zurückgetretenen wie lange im Amt war.

Von RND/das

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Tauziehen um den britischen EU-Austritt geht weiter: Theresa May kommt am Dienstag zu Gesprächen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Berlin. Die Zeit wird knapp – es droht ein harter Brexit mit schweren Folgen.

08.04.2019

Sie wollen weiter streiken, bis die Politik die Ziele des Pariser Klimaabkommens tatsächlich anstrebt. Die Initiatoren der Bewegung „Fridays for Future“ haben einen Forderungskatalog vorgelegt. Darin enthalten: Ziele statt Maßnahmen. Bereits für 2019 haben sie konkrete Vorstellungen.

08.04.2019

Am Samstag ist das Volksbegehren zur Enteignung großer privater Wohnungsunternehmen gestartet. Nun gibt es bereits eine erste Bilanz, wie viele Unterschriften gesammelt wurden.

08.04.2019