Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Viele CDU-Anhänger unzufrieden mit Partei bei Flüchtlingen
Nachrichten Politik Viele CDU-Anhänger unzufrieden mit Partei bei Flüchtlingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 02.02.2016
Bundeskanzlerin Merkel im Bundestag. 40 Prozent der CDU-Anhänger sind der Ansicht, dass ihre Partei Probleme im Zusammenhang mit Flüchtlingen nicht offen anspricht. Quelle: Michael Kappeler
Anzeige
Berlin

Demnach sind 40 Prozent von ihnen der Ansicht, dass ihre Partei Probleme nicht offen anspricht.

Die Anhänger der SPD sind deutlich zufriedener: Nur gut jeder vierte Anhänger (26 Prozent) ist mit dem Auftreten der Partei in der Flüchtlingsfrage nicht glücklich. Unter den AfD-Anhängern gibt es so gut wie keine Kritik an der Partei: Fast niemand von ihnen (1 Prozent) ist der Ansicht, die rechtspopulistische Partei würde Probleme beim Thema Flüchtlinge nicht offen ansprechen.

Bei den Linken sind 10 Prozent der Meinung, die Partei pflege keinen offenen Umgang in der Flüchtlingsfrage, bei den Grünen sind es 16 Prozent. Bei der FDP hat diesen Eindruck knapp jeder Fünfte (19 Prozent). Das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap befragte im Auftrag des Südwestrundfunks 1021 wahlberechtigte Bürger ab 18 Jahren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Satiriker und EU-Parlamentarier Martin Sonneborn (50) fühlt sich durch die Politik in Europa in dem Kurs seiner Satire-Partei „Die PARTEI“ bestätigt. „Die EU übernimmt immer mehr Ideen von uns. Wir haben immer schon den Wiederaufbau der Mauer gefordert..."

02.02.2016

63 Prozent bei Magdeburg, 13 Prozent in den Alpen: So unterschiedlich ist die Betreuungsquote für Kleinkinder in Deutschland.

02.02.2016

In Kabul wirbt Innenminister de Maizière dafür, dass abgelehnte Asylbewerber aus Afghanistan in "sichere Gebiete" des Landes zurückkehren. Dann sprengt sich ein Selbstmordattentäter in die Luft und reißt viele Menschen mit in den Tod. Wie sicher ist das Land?

01.02.2016
Anzeige