Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Trump gelingt die Wahl-Sensation
Nachrichten Politik Trump gelingt die Wahl-Sensation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 09.11.2016
Donald Trump hat die historische Wahl in den USA gegen Hillary Clinton gewonnen. Quelle: afp
Anzeige
Washington

Dem Außenseiter Donald Trump gelingt die Sensation: Der umstrittene Republikaner hat überraschend und entgegen der allermeisten Umfragen die Präsidentschaftswahl in den USA gewonnen. Hillary Clinton räumte ihre Niederlage bereits ein.

Die Sorge vor einem Sieg des Populisten Trump war vor der Wahl groß gewesen, auch in Deutschland.

Trumps Siegesrede:

Der Milliardär wird am 20. Januar als der 45. Präsident in das Weiße Haus einziehen. Er kann beim Regieren auf die Mehrheit seiner Republikaner im US-Kongress setzen und mögliche entscheidende Vorhaben umsetzen. Die Konservativen verteidigten ihre Mehrheiten im Senat und im Repräsentantenhaus.

Zitterpartie über Stunden

Die Wahlnacht war über Stunden eine extreme Zitterpartie. Der Unternehmer konnte die besonders umkämpften Staaten Florida, North Carolina, Ohio und Wisconsin für sich entscheiden.

Ein Küsschen für den Sieger: Melania Trump gratuliert ihrem Ehemann. Quelle: afp

Clinton gewann von den sogenannten Swing States (Wechselwählerstaaten) lediglich Nevada, Virginia und Colorado. Ihre Niederlage dürfte das Ende ihrer politischen Karriere bedeuten.

Vor allem in mehreren Bundesstaaten im sogenannten Rostgürtel der USA, einer einst florierenden und inzwischen vom wirtschaftlichen Abschwung geprägten Industrieregion, konnte die Demokratin nicht überzeugen.

Trump dankt seiner Konkurrentin Clinton

Trump hatte mit populistischen Parolen Wahlkampf gemacht. Er wetterte immer wieder gegen Einwanderung, internationale Handelsabkommen und Globalisierung und machte diese für den Verlust von Arbeitsplätzen in den USA verantwortlich. Seine Stimmungsmache verfing offensichtlich stärker, als es Meinungsforscher vorausgesehen hatten. Die Märkte reagierten auf Trumps Wahlsieg mit starken Kursschwankungen.

Genießen ihren Triumph: Donald Trump und sein Vize, Mike Pence. Quelle: afp

„Ich liebe dieses Land“, schloss Trump seine triumphale Dankesrede. Den Menschen anderer Länder wolle er die Partnerschaft der USA anbieten, nicht die Feindschaft des Landes, sagte Trump. Er dankte seiner Familie für ihre Unterstützung in der harten Zeit des Wahlkampfs. Über seine Konkurrentin Clinton sagte er, für ihren Dienst an den USA schulde man ihr sehr großen Dank.

Von RND/dpa/cab

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch sind nicht alle Staaten ausgezählt, aber ein Erfolg von Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl in den USA zeichnet sich ab. Ein Kommentar.

09.11.2016

Bundesinnenminister Thomas de Maizière will mehr Videoüberwachung auch an privaten, aber öffentlich zugänglichen Plätzen erlauben. SPD und Datenschützer lehnen jedoch mehr Kameras in Einkaufszentren, Bussen und Bahnen ab.

09.11.2016
Politik Grünen-Chefin Simone Peter - „Opposition ist auch eine Option“

Die Grünen-Bundesvorsitzende Simone Peter will ihre Partei nach der Bundestagswahl 2017 nicht um jeden Preis in die Regierung führen.

09.11.2016
Anzeige