Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Spalt-Pilz bei Österreichs Grünen
Nachrichten Politik Spalt-Pilz bei Österreichs Grünen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 25.07.2017
Gründet eigene Liste: Peter Pilz, langjähriger Bundessprecher der österreichischen Grünen. Quelle: dpa
Wien

Die Erklärung des 63-Jährigen in Wien ist ein politischer Paukenschlag, der zum K.o. für seine Altpartei werden könnte. Ein Erfolg bei den Neuwahlen im Oktober und damit der Einzug ins Parlament ist durchaus eingeplant. „Wir trauen es uns zu“, sagte Pilz. Inhaltliche Schwerpunkte des Projektes, das keine Partei sein will, seien die soziale Gerechtigkeit, der Verbraucher- und der Tierschutz sowie mehr finanzielle Unterstützung für Alleinerziehende. Die Finanzierung des Wahlkampfs solle über Crowdfunding gelingen.

Die Kandidatur von Pilz dürfte die Aussichten der ohnehin kriselnden Grünen auf ein gutes Ergebnis schmälern. Eine Rolle als möglicher Koalitionspartner würde bei einem mäßigen Ergebnis noch unwahrscheinlicher. Umfragen sehen die Grünen bei sieben Prozent.

Pilz war im Juni auf dem Parteitag der Grünen beim Kampf um Listenplatz vier dem 28-jährigen Julian Schmid unterlegen. Daraufhin kündigte er seinen Rückzug aus der Partei an. Er war 31 Jahre lang für die Grünen im Parlament und von 1992–1994 deren Bundessprecher. Als Sicherheitssprecher der Fraktion hat er sich mit dem Aufdecken von Korruption einen Namen gemacht. Er spielte unter anderem eine wichtige Rolle im Eurofighter-Untersuchungsausschuss und enthüllte Ermittlungsfehler der Polizei im Entführungsfall Natascha Kampusch.

Von RND/dpa