Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik SPD stürzt auch in Insa-Umfrage auf Rekordtief
Nachrichten Politik SPD stürzt auch in Insa-Umfrage auf Rekordtief
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:18 12.04.2016
Der Bundesvorsitzende der SPD, Sigmar Gabriel, spricht im April während des Landesparteitages der SPD in Braunschweig. Quelle: Peter Steffen
Anzeige

Demnach würde die SPD nur noch 19,5 Prozent holen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre - 0,5 Punkte weniger als in der Vorwoche. Die Umfrage im Auftrag der "Bild"-Zeitung (Dienstag) bescheinigt auch den Unionsparteien leichte Verluste und sieht CDU/CSU gemeinsam bei 31,5 Prozent (-0,5). Drittstärkste Kraft würden die Grünen mit 13,5 Prozent (+1,0) vor der AfD mit 12,5 Prozent (-0,5) und der Linken mit 9,5 Prozent (+0,5). Auch die FDP käme mit unverändert 7,5 Prozent in den Bundestag.

Im jüngsten Deutschlandtrend war die SPD auf 21 Prozent abgerutscht. Das war der niedrigste Wert für die Sozialdemokraten, seit es die ARD-Umfrage gibt (1997). Auch in anderen Umfragen ist die SPD in den vergangenen Wochen deutlich abgesackt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt wird verhandelt - bald könnte wieder gestreikt werden. Denn beim öffentlichen Dienst geht es um viel. Das macht eine rasche Einigung schwer.

11.04.2016

Das Internet hat alles zu bieten, was schlank, schön und stark macht. Per Mausklick kann schnell und diskret bestellt werden. Doch viele Präparate sind Fälschungen von illegalen Anbietern. Die Risiken für Verbraucher sind enorm.

11.04.2016

Unruhe bei den Genossen: In Umfragen liegt die SPD nur sieben Punkte vor der AfD. Die Jusos fordern nun eine schonungslose Bestandsaufnahme. Muss Parteichef Gabriel um seinen Job fürchten?

11.04.2016
Anzeige