Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik SPD schickt Roland Kaiser zur Wahl des Bundespräsidenten
Nachrichten Politik SPD schickt Roland Kaiser zur Wahl des Bundespräsidenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 22.11.2016
Der Sänger Roland Kaiser (l) und SPD-Politiker Frank-Walter Steinmeier posierten am Rande des Deutschlandfestes der SPD im Jahr 2013. Quelle: dpa
Anzeige
Schwerin

Die SPD im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern schickt Schlagersänger Roland Kaiser zur Wahl des neuen Bundespräsidenten nach Berlin. Der 62-Jährige soll Mitglied der Bundesversammlung werden und am 12. Februar den Nachfolger von Amtsinhaber Joachim Gauck mitwählen, berichtet der NDR. Ein Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in Schwerin bestätigte dies.

Kaiser ist SPD-Mitglied. Im Landtagswahlkampf hatte er bei der Abschlussveranstaltung der Sozialdemokraten in Rostock-Warnemünde gesungen. Der Sänger ist laut NDR-Recherchen in Mecklenburg-Vorpommern der einzige Wahlmann mit Promifaktor außerhalb der Politik.

Neben ihm habe die Landtagsfraktion der SPD Ministerpräsident Erwin Sellering, Familienministerin Manuela Schwesig, Fraktionschef Thomas Krüger und die Vize-Landesvorsitzende Ulrike Lehmann-Wandschneider nominiert.

Die Bundesversammlung hat 1260 Mitglieder – 630 Bundestagsabgeordnete und die gleiche Anzahl von Abgesandten aus den Ländern, die von den Landtagen bestimmt werden.

Aussichtsreicher Kandidat für die Gauck-Nachfolge ist Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Die Linke will den Armutsforscher Christoph Butterwegge vorschlagen.

Von dpa/RND/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige