Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Polizeieinsatz an Til Schweigers Haus
Nachrichten Politik Polizeieinsatz an Til Schweigers Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 24.08.2015
Schweiger war nach einem Aufruf zur Hilfe von Flüchtlingen im Internet angefeindet worden. Quelle: Armin Weigel/Archiv
Anzeige
Hamburg

Die Polizei ist am Sonntagabend zu einem Großeinsatz an der Hamburger Villa des Schauspielers Til Schweiger ausgerückt.

Eine Tochter des "Tatort"-Kommissars rief die Beamten, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Unbekannte hätten bereits am Morgen Äste an einem Holzzaun im rückwärtigen Teil des Grundstücks gestapelt und angezündet, hieß es. Am Abend durchtrennte ein Unbekannter auf dem Grundstück das Kabel einer Außenbeleuchtung.

Die Polizei rückte mit etwa 20 Streifenwagen und einem Personenspürhund an. Auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera war im Einsatz. Die Fahndung blieb erfolglos. Zuvor hatte "Bild.de" berichtet.

Jetzt ermittle auch der Staatsschutz, sagte Polizeisprecher Andreas Schöpflin. "Denn möglicherweise war es eine politisch motivierte Tat." Schweiger war nach einem Aufruf zur Hilfe von Flüchtlingen im Internet angefeindet worden. Darunter waren auch fremdenfeindliche Äußerungen.

Schweiger hatte angekündigt, eine Vorzeigeunterkunft für Flüchtlinge in Osterode im Harz bauen zu wollen. In der vergangenen Woche gründete er zur Unterstützung von Flüchtlingen die Stiftung "Til Schweiger Foundation".

2013 hatten Unbekannte Farbbeutel gegen Schweigers Haus geworfen und das Auto seiner damaligen Freundin angezündet. In einem Bekennerbrief hatte eine Gruppe namens "die Tatortverunreiniger_innen" dem Schauspieler vorgeworfen, er habe mit seiner Rolle in dem Kinofilm "Schutzengel" und mit öffentlichen Äußerungen den Einsatz deutscher Truppen in Afghanistan verherrlicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem gesetzlichen Anrecht auf einen Krippenplatz haben die Kommunen die Kinderbetreuung massiv ausgebaut. Aber stimmt auch die Qualität? Laut einer Studie gibt es bundesweit Fortschritte - mit Einschränkungen.

24.08.2015

Mehr als fünf Millionen Menschen arbeiten in Deutschland in Gesundheitsberufen. Die Zahl steigt, 2013 erneut um 2,1 Prozent. Die meisten neuen Jobs entstanden nicht in Praxen oder Kliniken.

24.08.2015

Hunderttausende Flüchtlinge kommen bundesweit in Städten und Gemeinden unter - im sächsischen Heidenau stellen sich Rechte und auch Bürger dagegen und lassen ihrem Ausländerhass freien Lauf. Die Politik ist entsetzt und fordert harte Strafen.

23.08.2015
Anzeige