Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Mit Bockwürsten zum Oberbürgermeister von Ilmenau
Nachrichten Politik Mit Bockwürsten zum Oberbürgermeister von Ilmenau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 23.10.2018
Daniel Schultheiß (Linke, SPD, Grüne, Bürgerbündnis Ilmenau und Wählervereinigung Pro Bockwurst) ist der neue Oberbürgermeister in Ilmenau. Quelle: dpa
Ilmenau

Künftig wird Daniel Schultheiß im Chefsessel im südthüringischen Ilmenau sitzen. Der Medienwissenschaftler Schultheiß (Linke, SPD, Grüne, Bürgerbündnis Ilmenau und Wählervereinigung Pro Bockwurst) kam bei der Oberbürgermeisterwahl am Sonntag auf 51,4 Prozent der abgegebenen Stimmen, wie Wahlleiterin Marion Bodlak am Sonntagabend mitteilte.

Das Besondere an Daniel Schultheiß: Er ist Mitglied bei der offenen Wahlgemeinschaft „Pro Bockwurst“.

Allerdings will der neue OB in Ilmenau zukünftig weniger auf Wurst-Themen setzen, sondern mehr auf lokale Inhalte.

Wobei: So ganz vom Tisch ist das Thema Bockwurst bei der Partei dann eben doch nicht immer.

Das weitere Wahlergebnis von Ilmenau: Der von FDP und Freien Wählern unterstützte CDU-Landtagsabgeordnete Andreas Bühl erreichte dagegen nur 40,9 Prozent. Der dritte Kandidat, der parteilose Sparkassenbetriebswirt Stefan Sandmann, kam auf 7,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,3 Prozent. 29 531 Personen waren wahlberechtigt.

In Ilmenau wurde nicht schon im April ein neues Stadtoberhaupt gewählt, wie in vielen anderen Thüringer Kommunen. Im Juli wurden Nachbargemeinden eingegliedert. Dadurch dazugekommene Neubürger sollten mitwählen können. Zuletzt führte der frühere langjährige CDU-Oberbürgermeister Gerd-Michael Seeber die Geschäfte Ilmenaus als Beauftragter. Davor hatte zwischenzeitlich Kay Tischer (SPD) das Ruder übernommen, er wechselte aber als Beigeordneter in den Ilmkreis.

Von RND/dpa/mrz