Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Merkels Hubschrauber aus dem Verkehr gezogen
Nachrichten Politik Merkels Hubschrauber aus dem Verkehr gezogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 12.08.2017
Das Hubschrauber-Modell Cougar bei der Bundeswehr. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Kanzlerin Angela Merkel und ihre Minister müssen einem Medienbericht zufolge bis auf weiteres auf die VIP-Hubschrauber der Bundeswehr als Transportmittel verzichten. Wegen einer dringenden Sicherheitswarnung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) habe die Luftwaffe für ihre drei Hubschrauber des Typs Cougar umfangreiche Wartungsregeln angeordnet, schreibt „Der Spiegel“.

Weil ein normaler Flugbetrieb deshalb nicht möglich sei, habe man entschieden, die Helikopter bis auf weiteres nicht einzusetzen. Ein Sprecher der Luftwaffe wollte den Bericht auf dpa-Anfrage zunächst nicht kommentieren.

Bereits im Sommer 2016 hatte die Luftwaffe ein vorübergehendes Flugverbot für ihre Cougar-Helikopter angeordnet. Hintergrund damals war ein Flugverbot für die baugleiche zivile Version des Cougar durch die EASA nach einem Absturz in Norwegen, bei dem 13 Menschen ums Leben kamen.

An der Unglücksmaschine hatte sich der Rotor gelöst, die Ursachen sind nach wie vor unklar. Laut „Spiegel“ ist dieses Unglück auch Hintergrund der neuerlichen Sicherheitsauflagen.

Von RND/dpa

Politik Interview mit Ursula von der Leyen - „Trump hätte besser geschwiegen“

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen spricht im Interview über die Korea-Krise, den deutschen Verteidigungsetat und eine besondere historische Verpflichtung der Deutschen, aktiv Verantwortung in der Welt zu übernehmen.

12.08.2017
Politik Chinas Präsident ruft Kollegen an - Xi mahnt Donald Trump zu Zurückhaltung

In der Krise mit Nordkorea hat Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping in einem Telefonat mit US-Präsident Donald Trump zu Zurückhaltung aufgerufen. Die betreffenden Parteien sollten Bemerkungen und Aktionen vermeiden, die zu einer Eskalation der Spannungen auf der koreanischen Halbinsel führen könnten, so Xi Jinping.

12.08.2017
Politik Ursula von der Leyen im Interview - „Deutschland darf sich nicht mehr raushalten“

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht Deutschland wegen seiner Vergangenheit in der Pflicht, mehr Geld für das Militär auszugeben. „Gerade wegen der Deutschen Geschichte darf sich Deutschland nicht mehr raushalten“, sagte von der Leyen im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

12.08.2017
Anzeige