Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Merkel wirbt für Asylpolitik bei Wahlkampf-Auftakt
Nachrichten Politik Merkel wirbt für Asylpolitik bei Wahlkampf-Auftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 13.02.2016
Bundeskanzlerin Angela Merkel während des Wahlkampfauftaktes der CDU in Magdeburg. Quelle: Jens Wolf
Anzeige
Magdeburg

s. Wenn illegale Migration gestoppt werde, sei Deutschland weiterhin bereit, Kontingente von Flüchtlingen aufzunehmen.

Die Kanzlerin betonte, dass die meisten Flüchtlinge nicht aus wirtschaftlichen Gründen kämen. Wer keinen Schutz benötige, müsse das Land aber wieder verlassen.

Mit rund 1000 Anhängern hatte die CDU in einem Magdeburger Hotel ihren Wahlkampf offiziell eingeläutet. In Sachsen-Anhalt wird am 13. März gewählt. Derzeit regiert eine Koalition aus CDU und SPD unter Führung von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Justizminister Maas mahnt Sachlichkeit in der Flüchtlingsdebatte an - und CSU-Chef Seehofer stellt sich nun demonstrativ hinter Angela Merkel. Herrscht damit jetzt Frieden in der Koalition?

13.02.2016

Ihre Wirkung ist häufig umstritten. Dennoch bringen sie den Ärzten zusätzliche Einnahmen in Milliardenhöhe - Gesundheitsleistungen, die der Versicherte aus eigener Tasche zahlt.

13.02.2016

Die Länder fordern deutlich mehr Geld vom Bund für die Flüchtlingshilfe. „Der Bund muss sich weitaus stärker an den Flüchtlingskosten beteiligen als bisher, da er von den konjunkturellen Wirkungen der zusätzlichen Ausgaben am meisten profitiert“, sagte Norbert Walter-Borjans, Finanzminister in Nordrhein-Westfalen.

12.02.2016
Anzeige