Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Merkel und Macron: Inniges Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs
Nachrichten Politik Merkel und Macron: Inniges Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 10.11.2018
Emmanuel Macron (rechts) und Angela Merkel gedenken dem Ende des Ersten Weltkriegs. Quelle: AP
Paris

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron haben in inniger Verbundenheit dem Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren gedacht. Sie besuchten am Samstag das Denkmal in Compiègne und die Nachbildung des Salonwaggons, in dem der Waffenstillstand am 11. November 1918 unterzeichnet wurde.

Beide demonstrierten damit auch, wie aus erbitterten Feinden Freunde geworden sind. Macron ging auf junge Leute in der Menge zu, die sich an der Gedenkstätte eingefunden hatte, und sagte: „Wir schulden das unseren Soldaten, die gefallen sind, diesen jungen Männern in eurem Alter.“

Von RND/AP