Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Mehrheit der Deutschen will mehr direkte Demokratie
Nachrichten Politik Mehrheit der Deutschen will mehr direkte Demokratie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 20.09.2017
72 Prozent der Deutschen wünschen sich mehr Volksabstimmungen. Quelle: dpa
Hannover

Auf die Frage „Sollten mehr Elemente direkter Demokratie wie Plebiszite oder Volksabstimmungen eingeführt werden?“, antworteten 72 Prozent der Befragten mit „eher ja“ oder mit „auf jeden Fall“. 14 Prozent äußerten sich ablehnend, 14 Prozent hatten keine Präferenz.

Die Pläne der im Bundestag vertretenen Parteien, das Parlament künftig nur noch alle fünf statt bisher alle vier Jahre wählen zu lassen, sehen die Deutschen dagegen mehrheitlich skeptisch. 47 Prozent lehnen eine Verlängerung der Legislaturperiode auf fünf Jahre ab, 37 Prozent würden eine solche Reform begrüßen. Eine Mehrheit von 53 Prozent wäre dafür, im Fall einer längeren Legislaturperiode die Amtszeit des Bundeskanzlers auf zwei Amtsperioden zu begrenzen. 32 Prozent wären dagegen.

Für die Umfrage im Auftrag des RND hat YouGov am 20. September insgesamt 2300 Bundesbürger befragt. Genaue Daten erhalten Sie gern auf Anfrage.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die englische Premierministerin Theresa May will wohl mit einem Startangebot von 20 Milliarden Euro in die EU-Austrittsverhandlungen gehen. Doch das dürfte der EU viel zu wenig sein. Bei den Brexit-Gesprächen geht es gerade zu, wie auf einem nordafrikanischen Basar, findet unsere Korrespondentin Katrin Pribyl.

20.09.2017

Der Wahlkampf geht in diesen Tagen in die ganz heiße Phase. Die Kandidaten der Parteien rühren in Talkshows nochmal richtig die Werbetrommel, hecken neue Strategien gegen die Konkurrenz aus. Das bedeutet auch viel Stress. Sehen Sie hier, wie sich Spitzenpolitiker fit halten.

20.09.2017

Angela Merkel ist vieles, aber sicherlich nicht die Kanzlerin der Frauen. Ein Kommentar von Valerie Höhne.

21.09.2017