Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Macron will kurz nach Amtsübernahme Merkel treffen
Nachrichten Politik Macron will kurz nach Amtsübernahme Merkel treffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 08.05.2017
Der künftige französische Präsident Emmanuel Macron (M) und der scheidende Amtsinhaber Francois Hollande (l) nehmen in Paris, am Tag nach der Präsidentenwahl in Frankreich, an der traditionellen Gedenkzeremonie zum Sieg über Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg teil. Quelle: AP
Anzeige
Paris

Der künftige französische Präsident Emmanuel Macron will kurz nach seiner Amtsübernahme nach Berlin fliegen, um dort Bundeskanzlerin Angela Merkel zu treffen. Der Antrittsbesuch in Deutschland werde Macrons erste offizielle Auslandsreise sein, sagte die französische Europaabgeordnete Sylvie Goulard am Montag dem Sender CNews. Noch unklar sei nur, ob Macron vorher vielleicht noch im Ausland stationierte französische Truppen besuchen werden.

Einen genauen Termin für die geplante Berlin-Reise nannte Goulard nicht. Der Mitte-Links-Politiker Macron wird am kommenden Sonntag die Amtsgeschäfte vom sozialistischen Präsidenten François Hollande übernehmen.

Merkel hatte bereits am Sonntagabend mit Macron telefoniert und ihm eine enge Kooperation zugesichert. „Die Bundeskanzlerin freut sich darauf, im Geist der traditionell engen deutsch-französischen Freundschaft vertrauensvoll mit dem neuen Präsidenten zusammenzuarbeiten“, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit.

Von RND/dpa

Am Sonntagabend haben die Franzosen Emmanuel Macron zu ihrem neuen Präsidenten gemacht. Die wichtigsten internationalen Reaktionen auf den Sieg sehen Sie in unserer Bildergalerie.

08.05.2017
Politik Schleswig-Holstein - Merkels neues Lieblingsland

Die Wahl in Schleswig-Holstein spielt der Kanzlerin in die Hände. Schon im Wahlkampf registrierte sie aufmerksam diverse Trends zu ihren Gunsten: Die CDU legt zu, die AfD schwächelt, eine Jamaika-Koalition kommt in Sicht – und von einem Schulz-Effekt zugunsten der SPD ist nichts mehr zu spüren.

07.05.2017

Was noch vor wenigen Monaten unwahrscheinlich schien, ist wahr geworden: Emmanuel Macron ist neuer französischer Präsident. Der Platz vor dem Louvre versank im Jubelrausch.

07.05.2017
Anzeige