Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Macron pöbelt gegen Arbeitslose
Nachrichten Politik Macron pöbelt gegen Arbeitslose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 05.10.2017
Steht seine Amtszeit unter einem Guten Stern? Der französische Präsident Emmanuel Macron. Quelle: AP
Anzeige
Paris

Bei einem Besuch in einer Berufsschule in Egletons in Zentralfrankreich hatte Macron am Mittwoch gesagt, „einige Leute sollten, statt alles zu vermasseln, besser schauen, ob sie irgendwelche Jobs bekommen können“. Er bezog sich auf Arbeiter, die sich Sorgen wegen des Arbeitsplatzabbaus in einer nahegelegenen Fabrik machen und eine Demonstration am Rande von Macrons Besuch organisiert hatten.

Macron verwendete eine vulgäre Ausdrucksweise, was ungewöhnlich für ihn ist. Viele Politiker aus dem rechten und linken Lager äußerten sich am Donnerstag verärgert über den Kommentar. Sie betrachteten ihn als respektlos gegenüber den Arbeitslosen.

Macrons Beliebtheitswert ist zurückgegangen, während seine Regierung damit angefangen hat, Arbeitsreformen umzusetzen. Er wird immer häufiger als „Präsident der Reichen“ kritisiert.

Von RND/dpa

Normalerweise geben die Nachrichtendienstchefs den Kontrolleuren im Bundestag nur hinter verschlossenen Türen Auskunft. Nun mussten sie das erstmals öffentlich tun.

05.10.2017

Der stellvertretende CSU-Vorsitzende und Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt fordert für eine mögliche Jamaika-Regierung die Schaffung eines neugeschnittenen Superministeriums für ländliche Räume und Heimatpflege. Das sagte er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

05.10.2017
Politik Koalitionsverhandlungen - Holland ringt um eine Regierung

Kein gutes Beispiel für Deutschland: Seit sieben Monaten findet sich in Den Haag keine Koalition. Auch wenn nur selten ein Verhandlungsergebnis nach draußen dringt, wurde eins doch bekannt: Alle Schulkinder müssen künftig die Nationalhymne auswendig lernen und sich Rembrandts „Nachtwache“ ansehen.

05.10.2017
Anzeige