Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik London: „Trump-Baby“-Zeppelin darf bei Demo fliegen
Nachrichten Politik London: „Trump-Baby“-Zeppelin darf bei Demo fliegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 06.07.2018
Erster Blick auf das TrumpBabyZeppelin, das eine Gruppe namens TrumpBabySitters anlässlich des Besuchs des US-Präsidenten am 13. Juli in London aus Protest gegen dessen Politik steigen lassen will. Quelle: Andrew Aitchison/TrumpBabysitters
London

Eine für den Großraum London zuständige Behörde teilte mit, dass der sechs Meter große Zeppelin, der Trump als riesiges orangefarbenes Baby darstellen soll, am 13. Juli zwei Stunden über dem Parlamentsgebäude in der Stadt zu sehen sein darf.

Der für das Zeppelin-Projekt verantwortliche Leo Murray sagte, das Rathaus habe „ursprünglich gesagt, dass sie Trump-Baby nicht als rechtmäßigen Protest anerkennen“. Nach viel öffentlicher Unterstützung für das Vorhaben „sieht es so aus, als ob das Rathaus seinen Sinn für Humor wiederentdeckt hat“, sagte Murray.

In London sind Proteste gegen Trump geplant. Der US-Präsident wird die Stadt aber voraussichtlich größtenteils meiden. Trump wird zu einem Treffen mit der britischen Königin Elizabeth II. auf Schloss Windsor und einer Zusammenkunft mit Premierministerin Theresa May auf ihrem Landsitz Chequers erwartet.

Von RND/AP