Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Kramer: „Werden ein Auge auf Wohlleben haben“
Nachrichten Politik Kramer: „Werden ein Auge auf Wohlleben haben“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 18.07.2018
Stephan J. Kramer, Verfassungsschutzchef des Landes Thüringen. Quelle: dpa
Erfurt

„Er ist ein Held in der Szene. Er hat stets geschwiegen. Wir werden aber ein besonderes Auge auf ihn haben“, sagte Kramer dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND/Donnerstagausgaben).

Der Waffenbeschaffer für den „Nationalsozialistischen Untergrund“, Ralf Wohlleben, war am Mittwoch aus dem Gefängnis in München-Stadelheim entlassen worden. Es bestehe keine Gefahr mehr, dass sich Wohlleben durch Flucht entziehen könnte, teilte das Oberlandesgericht München mit.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundesregierung will Tunesien, Algerien, Marokko und Georgien zu „sicheren Herkunftsstaaten“ erklären. Ihr Ziel ist es dabei, die Asylverfahren von Menschen aus diesen Ländern zu beschleunigen. Außerdem kann, wer aus einem dieser so etikettierten Staaten stammt, leichter abgeschoben werden.

18.07.2018

Das Oberlandesgericht hat dem Antrag der Anwälte von Ralf Wohlleben stattgegeben. Diese hatten die Freilassung ihres Mandanten gefordert. Der Waffenbeschaffer für den „Nationalsozialistischen Untergrund“ ist damit ein freier Mann.

18.07.2018

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will in den kommenden Jahren bis zu 150.000 Menschen aus der Langzeitarbeitslosigkeit holen. Das sagte er im ZDF-„Morgenmagazin“ mit Blick auf einen Gesetzentwurf, den das Bundeskabinett am Mittwoch beschließen will.

18.07.2018