Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Kim Jong Un entlässt engsten Vertrauten
Nachrichten Politik Kim Jong Un entlässt engsten Vertrauten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 03.02.2017
Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong UN hat einen seiner engsten Vertrauten entlassen. Quelle: dpa
Anzeige
Seoul

Der frühere Minister sei eigentlich ein enger Helfer Kim Jong Uns gewesen, um dessen „Schreckensherrschaft“ umzusetzen, teilte das Vereinigungsministerium in Seoul am Freitag mit. Der 72-jährige Kim Won Hong sei nach Ermittlungen durch die in Nordkorea herrschende Arbeiterpartei für Machtmissbrauch und Folterungen durch das Ministerium verantwortlich gemacht worden, sagte der Sprecher des Ministeriums.

Kim Wong Hong, der nordkoreanische Minister für Staatssicherheit, musste Quelle: dpa

Er spekulierte, dass die „Instabilität des Regimes“ im weithin isolierten Nachbarland größer werden und die staatliche Kontrolle der Bevölkerung schwächer werden könne.

Keine Bestätigung aus Nordkorea

Aus Nordkorea gibt es für die Angaben über die Entlassung des Ministers bisher keine Bestätigung. Das Ministerium für Staatssicherheit ist auch für Spionageaktivitäten zuständig. 

Kim Jong Un hatte seit Beginn seiner Herrschaft Ende 2011 eine Reihe von politischen Säuberungen durchgeführt. Die Regierung in Seoul wirft dem kommunistischen Regime in Pjöngjang daher eine „Terrorherrschaft“ vor. 

Von RND/dpa

Ungeachtet der Kritik von Menschenrechtlern treibt die EU Pläne für eine engere Zusammenarbeit mit Libyen voran. Das Ziel ist klar: In diesem Jahr sollen nicht noch einmal mehr als 180.000 unerwünschte Migranten über das Mittelmeer nach Europa kommen.

03.02.2017

Sigmar Gabriel hält nach seinen Gesprächen in der US-Hauptstadt einen unerwarteten Ratschlag parat: Angesichts der Irritationen in den transatlantischen Beziehungen sollte Berlin die Kontaktaufnahme zur neuen Administration deutlich verstärken.

03.02.2017
Politik Medienberichte über neuen Dekret - Trump soll Sanktionen gegen den Iran erwägen

US-Präsident Trump verschärft den Ton gegenüber dem Iran. Medienberichten zufolge will Trump nun neue Sanktionen verhängen. Angeblich werden diese seit seinem Amtsantritt vorbereitet.

03.02.2017
Anzeige