Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik „Masterplan Migration“: Seehofer will Asylrecht verschärfen
Nachrichten Politik „Masterplan Migration“: Seehofer will Asylrecht verschärfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 10.07.2018
Bundesinnenminister Horst Seehofer stellt am Dienstag seinen „Masterplan Migration vor“ Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Nach dem Kompromiss der Koalition in der Asylpolitik hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) in Berlin seinen „Masterplan Migration“ vorgestellt. Seehofer strebt darin eine Verschärfung des Asylrechts an und will unter anderem die Sozialleistungen für Geflüchtete einschränken. Auch soll es härtere Sanktionen für Menschen geben, die nicht an ihrem Asylverfahren mitwirken. Die Maßnahmen sind in die vier Handlungsfelder „Herkunftsländer“, „Tranistländer“, „EU-Ebene“ und „Deutschland“ unterteilt.

Der Innenminister betonte mehrmals, dass es sich bei dem Katalog um einen Plan seines Ministeriums handelt, der die Einigungen aus dem Koalitionskompromiss nicht beinhalte.

Alle aktuellen Entwicklungen in unserem Ticker:

Von RND/dpa/epd/mkr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat die rockerähnliche Gruppe „Osmanen Germania“ verboten. Von dem Verein gehe eine schwerwiegende Gefährdung der Allgemeinheit aus, hieß es in der Erklärung des Innenministeriums.

10.07.2018

Der US-Botschafter Richard Grenell hat die Bundesregierung aufgefordert, den Bargeldtransport in den Iran zu unterbinden. Der Iran will die 300 Millionen Euro vor möglichen Sanktionen der USA in Sicherheits bringen.

10.07.2018

Nach acht Jahren unter Hausarrest darf die Witwe des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo China verlassen. Liu Xia sei bereits mit dem Flugzeug auf dem Weg nach Deutschland.

10.07.2018
Anzeige