Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Henkel für Burkaverbot und gegen doppelte Staatsbürgerschaft
Nachrichten Politik Henkel für Burkaverbot und gegen doppelte Staatsbürgerschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 12.08.2016
Frank Henkel, Landesvorsitzender der CDU, bei einer Wahlkampfveranstaltung. Quelle: Maurizio Gambarini
Berlin

Im ARD-"Morgenmagazin" sagte Henkel: "Die Burka ist ein Käfig aus Stoff". Sie sei ein Symbol für die Unterdrückung der Frau. Ein eventuelles Verbot müsse im Rahmen des geltenden Rechts erfolgen. Glaubensfreiheit sei ein hohes Gut, aber auch die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Henkel bekräftigte auch seine Ablehnung der doppelten Staatsbürgerschaft. "Eine doppelte Loyalität gibt es nicht."

Nächste Woche treffen sich die CDU-Innenminister der Länder mit de Maizière (CDU), um bei den Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor Terror eine einheitliche Linie zu finden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

CDU-Politiker von Stetten gehen die geplanten Sicherheitsmaßnahmen nicht weit genug. Er sieht eine Blockadehaltung der SPD und nennt dies beschämend. Als Kritiker am Regierungskurs ist er kein unbeschriebenes Blatt.

12.08.2016

Es ist ein vager, aber schwerer Verdacht: Mehrere Männer werden der Verabredung zu einem Anschlag im Rahmen eines Fußballbundesligaspiels verdächtigt. Doch auch die Staatsanwaltschaft sagt: Es gibt keine Hinweise auf eine konkrete Gefahrenlage.

12.08.2016

Erst vor einem Jahr hat die AfD ihren Gründer und Chef Bernd Lucke davongejagt. Jetzt liegt die aktuelle Doppelspitze im Streit. Damit könnten die Rechtspopulisten auch ihre Wahlerfolge gefährden.

12.08.2016