Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Gut 6500 rechtsextreme Straftaten im ersten Halbjahr
Nachrichten Politik Gut 6500 rechtsextreme Straftaten im ersten Halbjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 05.08.2016
Auf die geplante Asylunterkunft in Tröglitz (Sachsen-Anhalt) wurde im Juni letzten Jahres ein Brandanschlag verübt. Auch in diesem Jahr gab es bereits Hunderte rechtsextreme Straftaten. Quelle: Jan Woitas/Archiv
Berlin

Der "Tagesspiegel" berichtete darüber.

Bei rechten Angriffen in den ersten sechs Monaten erlitten demnach 399 Menschen Verletzungen. Es handelt sich aber um vorläufige Zahlen, die erfahrungsgemäß noch steigen werden.

Im vergangenen Jahr hatte die Polizei 22 960 rechtsmotivierte Delikte registriert - und damit fast 35 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Es war die höchste Zahl seit Einrichtung eines gesonderten Meldedienstes für politisch motivierte Kriminalität im Jahr 2001.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch sind die Hintergründe der Anschläge von Würzburg und Ansbach nicht restlos ermittelt. Eine Spur soll nach Saudi-Arabien führen. Neue Informationen gibt es zum Ansbacher Selbstmordattentäter.

05.08.2016

Immer mehr Türken fliehen aus ihrem Land und suchen in Deutschland Schutz. Pro Asyl erwartet, dass neben den Kurden aus den Krisenregionen zunehmend auch Mitglieder der Zivilgesellschaft die Türkei verlassen werden.

05.08.2016

Das Wohnmobil eines CDU-Kandidaten für die Abgeordnetenhauswahl in Berlin ist ausgebrannt. Es war mit Wahlwerbung beklebt, die Polizei vermutet Brandstiftung. Es wäre nicht der erste Angriff auf Parteien in diesem Wahlkampf.

05.08.2016