Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Grüne wollen Bundestag über Äußerung von Umweltministerin Hendricks abstimmen lassen
Nachrichten Politik Grüne wollen Bundestag über Äußerung von Umweltministerin Hendricks abstimmen lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 03.12.2015
Hendricks hatte jüngst für einen Ausstieg aus der Kohleverstromung im Laufe der nächsten 25 Jahre plädiert. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die Grünen nehmen Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) beim Wort – sie wollen den Bundestag am Donnerstag über die jüngsten Kohle-Ausstiegs-Äußerungen der Ministerin abstimmen lassen. Hendricks hatte jüngst für einen Ausstieg aus der Kohleverstromung im Laufe der nächsten 25 Jahre plädiert – der Ausstiegsplan der Energiekonzerne sieht dagegen vor, dass die letzten deutschen Braunkohletagebaue und Braunkohlekraftwerke um das Jahr 2050 herum außer Betrieb gehen. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter begrüßt Hendricks‘ Vorschlag. „Gerade jetzt, inmitten der Pariser Klimakonferenz, brauchen wir ein klares Signal für einen echten Kohleausstieg“, sagte er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

In ihrem Entschließungsantrag fordern die Grünen die Bundesregierung dazu auf, nach der UN-Klimakonferenz zu klären, wie Deutschland in den nächsten 25 Jahren aus der Kohleverstromung aussteigt. „In Paris fabuliert die Bundesregierung über Klimaschutz – und fädelt gleichzeitig in Deutschland nach der unsäglichen 1,6 Milliarden teuren Kohlereserve mit der Erneuerung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes einen weiteren schmutzigen Kohledeal zur Förderung alter Dreckschleudern ein“, sagte Hofreiter dem RND. „Unions- und SPD-Fraktion stehen vor einer Nagelprobe.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor der am Donnerstag beginnenden Konferenz der Innenminister von Bund und Ländern gibt es weiterhin keine Einigkeit innerhalb der Großen Koalition über das neue Asylgesetz.

03.12.2015

Jahrelang hielt sich Deutschland aus dem Syrien-Konflikt militärisch heraus. Unter dem Eindruck der Terroranschläge von Paris hat die Bundesregierung jetzt doch Pläne für einen Bundeswehr-Einsatz dem Parlament vorgelegt. Die Opposition hält diese für unausgegoren.

02.12.2015

Der bayerische Landtag hat die Immunität der früheren Staatskanzleichefin Christine Haderthauer (CSU) aufgehoben. Der Tagesordnungspunkt wurde ohne Aussprache abgehandelt, es gab keine Einwände.

02.12.2015
Anzeige