Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Großangelegter Antiterroreinsatz gestartet
Nachrichten Politik Großangelegter Antiterroreinsatz gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 10.05.2017
Ein schwer bewaffneter Polizist. (Symbolbild)  Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

 Wie die Bundesanwaltschaft berichtet, seien am Mittwochmorgen die Wohnungen der drei Beschuldigten durchsucht worden. Weitere Objekte in Bayern, Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt wurden von Polizisten aus den vier Bundesländern unter die Lupe genommen.

Zwei der Männer sollen sich laut Angaben der Bundesanwaltschaft als Mitglieder an der terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat“ (IS) beteiligt haben. Der dritte Verdächtige soll den IS unterstützt haben. Darüber hinaus werde gegen zwei der Verdächtigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Festnahmen seien im Zuge des Antiterroreinsatze nicht erfolgt, hieß es in der Mitteilung.

In Leipzig wurden nach Angaben der Polizei drei Objekte durchsucht. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung wurden Wohnungen in Volkmarsdorf, Mockau und Connewitz durchsucht. Erst in der vergangenen Woche hat es in Wachau nahe Leipzig einen Anti-Terror-Einsatz gegeben. Die Bundesanwaltschaft ließ ein mutmaßliches IS-Mitglied festnehmen.

LKA-Beamte nehmen verdächtigen Syrer fest

Bundesinnenminister Thomas de Maizière sagte am Mittwoch in Berlin, der Einsatz zeige, dass deutsche Sicherheitsbehörden im Kampf gegen den Terror „entschlossen zugreifen“.

Erst am Dienstag hatten LKA-Beamte in Magdeburg auf Geheiß der Bundesanwaltschaft einen 30 Jahre alten Syrer festgenommen, der sich 2013 dem IS angeschlossen haben soll. Er soll laut Behörde an der Eroberung von Gasquellen und der syrischen Stadt Tabka beteiligt gewesen sein. Dabei soll er einem Scharfschützen des syrischen Regimes die Kehle durchgeschnitten haben.

Der Verdächtige hatte sich in seiner Wohnung widerstandslos festnehmen lassen. Einen Zusammenhang zwischen den jetzigen Durchsuchungen und der Festnahme am Vortag gibt es nach Angaben des LKA-Sprechers nicht.

Von RND/are/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik Völlig überraschend - Trump feuert FBI-Chef James Comey

Damit hat in Washington wohl niemand gerechnet: US-Präsident Donald Trump hat den FBI-Chef mit sofortiger Wirkung entlassen. James Comey sei „nicht in der Lage, das FBI effektiv zu führen“, schrieb Trump.

10.05.2017

Mit großem Vorsprung hat Moon Jae In die Präsidentschaftswahl in Südkorea gewonnen. Der Nachfolger von Ex-Präsidentin Park Geun Hye beteuert, er wolle den Frieden auf der Koreanischen Halbinsel um jeden Preis bewahren.

10.05.2017

Vor zwei Monaten wurde Südkoreas Präsidentin wegen eines Korruptionsskandals abgesetzt. Jetzt will der Linksliberale Moon Jae In das Land als neuer Präsident einen.

09.05.2017
Anzeige