Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Forschungsergebnisse zu Missbrauch in Katholischer Kirche
Nachrichten Politik Forschungsergebnisse zu Missbrauch in Katholischer Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 27.06.2016
Priester mit Rosenkranz. Emotionale und sexuelle Unreife, Persönlichkeitsstörungen und Pädophilie: Forscher haben Teilergebnisse zu Ursachen und Ausmaß der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche veröffentlicht. Quelle: Jochen Lübke/Archiv
Berlin

Forscher stellten bei Geistlichen als Tätern unter anderem emotionale und sexuelle Unreife, Persönlichkeitsstörungen und Pädophilie fest. In die Untersuchung (Metaanalyse) flossen Studien aus neun Ländern ein, darunter Irland und den USA. Rund ein Drittel der Untersuchungen stammt aus Deutschland.

Anders als beim Missbrauch in Schulen und anderen Institutionen zählten in der katholischen Kirche in erster Linie Jungen zu den Opfern, berichtet Harald Dreßing vom Zentralinstitut für seelische Gesundheit in Mannheim. Bis Ende 2017 wollen die Forscher durch das Studium von Personalakten und Interviews mit Tätern und Opfern ein genaueres Bild vom Ausmaß des Missbrauchs in Deutschland bekommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Menschen mit Behinderung sollen in Deutschland so selbstbestimmt wie möglich leben können. Per Gesetz will Sozialministerin Andrea Nahles deren Lage verbessern. Doch Betroffene und Sozialverbände sind skeptisch.

27.06.2016

Jahrelang trafen sich Schwule und Lesben friedlich in Istanbul. Nun lässt die türkische Polizei nicht einmal das Verlesen einer Erklärung zu - und setzt Tränengas ein. Der Bundestagsabgeordnete Volker Beck wird gewaltsam abgeführt, Deutsche und Türken werden festgenommen.

27.06.2016

In der Idylle der Sächsischen Schweiz erlebt der Bundespräsident äußerst hässliche Szenen. Am Rande des Deutschen Wandertages kommt es zu Tumulten. Gauck hat in diesem Teil Deutschlands schon Ähnliches erleben müssen.

26.06.2016