Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik FBI-Vize tritt nach Trump-Angriffen zurück
Nachrichten Politik FBI-Vize tritt nach Trump-Angriffen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 29.01.2018
FBI-Vize Andrew McCabe tritt von seinem Amt zurück. Quelle: AP
Washington

FBI-Vize Andrew McCabe gibt seinen Posten vorzeitig auf. Er werde bereits am Montag aus der Bundespolizei ausscheiden und nicht erst im Frühjahr wie ursprünglich geplant, erfuhr die Nachrichtenagentur AP von zwei mit der Entscheidung vertrauten Personen. Gründe für den Schritt wurden nicht bekannt.

Gerüchte über einen vorzeitigen Abgang McCabes hatte es seit längerem gegeben. Präsident Donald Trump kritisierte im Dezember öffentlich McCabes Rolle bei den Ermittlungen zur E-Mail-Affäre von Ex-Außenministerin Hillary Clinton, die im Präsidentschaftswahlkampf gegen Trump kandidiert hatte. Trump wies zudem darauf hin, dass McCabes Frau Jill 2015 von demokratischen Politikern für eine Senatskampagne 700.000 Dollar erhalten habe. Allerdings erfolgte die Spende, bevor Andrew McCabe zum FBI-Vize ernannt wurde und damit eine wichtige Rolle in den Ermittlungen zu den Clinton-E-Mails einnahm.

Der 49-Jährige war auch stark in die noch laufenden Untersuchungen in der Russland-Affäre involviert, bei denen es um eine mögliche Zusammenarbeit des Trump-Wahlkampflagers mit Russland zur Beeinflussung der Wahl 2016 geht.

Von RND/dpa/ap