Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Ex-Generalinspekteur kritisiert US-Versäumnisse in Afghanistan
Nachrichten Politik Ex-Generalinspekteur kritisiert US-Versäumnisse in Afghanistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 21.08.2017
Harald Kujat Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Kujat rechnete zugleich mit der bisherigen Afghanistan-Politik der USA ab. „Es war falsch, 2014 die Truppen abrupt aus Afghanistan abzuziehen“, so der Bundeswehr-General. „Die Sicherheitslage hat sich nach dem übereilten Abzug weiter verschlechtert.“ Gemeinsam mit den Nachbarstaaten solle nun nach Lösungen für den Konflikt gesucht werden. „Die US-Regierung müsste eine regionale Lösung anstreben und dabei auch Staaten wie den Iran und Pakistan einbeziehen“, so Kujat, „das wurde seit Jahren versäumt“. Der Afghanistan-Konflikt könne „nicht in Afghanistan allein“ gelöst werden.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Secret Service ist wegen der intensiven Bewachung von Donald Trump und dessen Familie in größeren Geldnöten. 1000 Agenten hätten bereits jetzt das erlaubte Maß an Überstunden und zusätzlicher Bezahlung erreicht, sagte der Chef der Behörde, Randolph Alles.

21.08.2017

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat über persönliche Drohungen gegen seine Familie berichtet, die im Zusammenhang mit den aktuellen Auseinandersetzungen zwischen ihm und dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan stünden.

21.08.2017

Der wegen der Terrorattacken in Spanien gesuchte Imam Abdelbaki Es Satty ist tot. Er sei bei der Explosion vergangenen Mittwoch in Alcanar südlich von Barcelona getötet worden, bestätigte der Polizeichef von Katalonien am Montag. In dem Haus in Alcanar sollen die Terroristen ihre Anschläge vorbereitet haben.

21.08.2017
Anzeige