Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Erdogan hält EU-Mitgliedschaft für entbehrlich
Nachrichten Politik Erdogan hält EU-Mitgliedschaft für entbehrlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 01.10.2017
Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan. Quelle: Pool Presidential Press Service
Ankara

Der türkische Präsident Erdogan hält eine EU-Mitgliedschaft seines Landes für unnötig. Er werde nicht mehr länger daraufhin arbeiten, berichtet die Bild-Zeitung. Die Gespräche mit der Staatengemeinschaft wolle er aber auch nicht aufgeben.

Mehr in Kürze.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Niedersachsens Ministerpräsident gibt sich abgeklärt. Die SPD sollte sich darauf einstellen, auch 2021 nicht das Kanzleramt zu erobern, sagte Stephan Weil gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

01.10.2017

Dem Brexit sei Dank verlassen zwei EU-Agenturen London und suchen sich einen neuen Standort. Bonn und Frankfurt buhlen um die 1100 Finanzexperten und Wissenschaftler. Doch Städte wie Amsterdam oder Barcelona sind attraktiver.

01.10.2017

In Katalonien lässt es die Regionalregierung drauf ankommen: Sie hältdas von Madrid untersagte Referendum über eine Abspaltung von Spanien ab. Die Zentralregierung lässt erste Wahllokale stürmen. Diese Fakten zur Abstimmung sollten sie kennen.

01.10.2017