Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Die Berater laufen ihm weg – Trump löst Gremien auf
Nachrichten Politik Die Berater laufen ihm weg – Trump löst Gremien auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 16.08.2017
Blick in eines der beiden Beratergremien: Campbell-Chefin Denise Morrison hatte nach den Trump-Äußerungen ihren Rücktritt aus dem Gremium verkündet. Quelle: AP
New York

Trumps umstrittene Verharmlosungen der rechtsradikalen Ausschreitungen in Charlottesville (US-Bundesstaat Virginia), bei denen eine Gegendemonstrantin vorsätzlich getötet wurde, hatten einen Exodus aus seinen ohnehin schon ausgedünnten zwei wirtschaftlichen Beratergremien ausgelöst. Fünf Mitglieder des Rats für die Schaffung von Arbeitsstellen in der Produktion waren seit Sonnabend zurückgetreten, nachdem Trump auch die Gegendemonstranten für die Eskalation verantwortlich gemacht hatte. Am Mittwoch schrieb Trump auf Twitter, er werde dieses Gremium sowie das Strategie- und Politikforum auflösen.

„Statt Druck auf die Geschäftsleute das Industrie-Rates und des Strategie- und Politikforums auszuüben, beende ich beide“, schrieb Trump. „Vielen Dank an alle.“

Kurz zuvor war allerdings bekanntgeworden, dass eines der beiden Gremien von sich aus die Einstellung seiner Arbeit ankündigen wollte. Aus dem anderen Kreis hatten sich in den vergangenen Tagen bereits reihenweise Mitglieder verabschiedet, darunter der Vorstandschef des Pharmaherstellers Merck, Kenneth Frazier, und Intel-Chef Brian Krzanich sowie die Chefin des Lebensmittelherstellers Campbell, Denise Morrison. Alle begründeten dies mit Trumps Haltung zu Charlottesville.

Von RND/AP/dpa