Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Deutsche Städte beraten über Flüchtlingspolitik
Nachrichten Politik Deutsche Städte beraten über Flüchtlingspolitik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:16 26.11.2015
Die Präsidentin des deutschen Städtetags, Eva Lohse, ist auch Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen. Quelle: Rolf Vennenbernd/Archiv
Anzeige
Hamburg

Eva Lohse, die Präsidentin des Städtetags und Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen, hatte zuletzt davor gewarnt, die Städte zu überfordern. Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive müssten schnell in ihre Heimat zurückkehren. Im Deutschen Städtetag haben sich rund 3400 Städte und Gemeinden mit 51 Millionen Einwohnern zusammengeschlossen. Mehr als 200 Städte sind unmittelbare Mitglieder, die anderen über ihre Landesverbände.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kanzlerin Merkel hat Frankreich nach der Terrorattacke von Paris "jedwede Unterstützung" zugesagt. Jetzt stehen erste Einzelheiten fest. Zwei Bundeswehreinsätze sollen ausgeweitet werden, um Frankreich zu entlasten. Das ist aber vielleicht noch nicht alles.

25.11.2015

In diesen Tagen bekommt Kanzlerin Merkel für ihre Flüchtlingspolitik scheinbar mehr Lob aus der Opposition als aus der Union. Positive Signale kamen nun aus Bayern in Sachen Flüchtlingskontingente.

25.11.2015

Um Mieter vor explodierenden Kosten zu schützen, will die große Koalition die Umlage von Modernisierungskosten begrenzen. Aber die Vorschläge aus dem SPD-geführten Justizministerium schießen über das Ziel hinaus - meint zumindest der Koalitionspartner.

25.11.2015
Anzeige