Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik De Maizière: Länder sollen ihre Polizei verstärken
Nachrichten Politik De Maizière: Länder sollen ihre Polizei verstärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 14.08.2016
Fordert die Länder auf, ihre Polizei-Einheiten schnell zu verstärken: Bundesinnenminister de Maizière. Quelle: Wolfgang Kumm
Anzeige
Berlin

"Ich halte es für sinnvoll, dass die Länder diesem Beispiel folgen."

Auch Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) sieht vor dem Hintergrund etwa von Terrorbedrohungen und dem Unsicherheitsgefühl etlicher Bürger Handlungsbedarf: "Alle Bundesländer müssen jetzt gemeinsam die Polizei verstärken und eng bei der Beschaffung neuer Ausrüstung zusammenarbeiten." Dies sei "auf Grund der aktuellen Entwicklungen zur weiteren Gewährleistung der Sicherheit und zum besseren Schutz unserer Mitarbeiter notwendig".

Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die Zeitung ergab, dass sich nur 40 Prozent der Deutschen ausreichend vor Kriminalität geschützt fühlen. 56 Prozent sagen, dies sei nicht der Fall. 55 Prozent sind der Meinung, dass die Politik nicht genug für die Sicherheit der Bürger tue. Mit der Politik in diesem Bereich zufrieden sind 38 Prozent.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Radikale Islamisten tummeln sich rund um Asylunterkünfte, um Flüchtlingen ihre Ideologie einzuflüstern. Verfassungsschützer haben Hunderte Anwerbeversuche gezählt. Bei der Überwachung der Islamisten-Szene stoßen sie auf Probleme.

14.08.2016

Die Union ist sich beim Thema innere Sicherheit nicht einig. Nicht nur der Koalitionspartner SPD warnt vor Parteiengezänk. Die FDP fürchtet eine weitere Verunsicherung der Bürger.

14.08.2016

Bei einem Parteikonvent in Kassel will die AfD heute ihre internen Streitigkeiten beilegen. Teile der Partei wollen zudem den Weg für einen Sonderparteitag und die Neuwahl des Bundesvorstands freimachen.

14.08.2016
Anzeige