Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Jugendlicher wird nach Ei-Attacke auf rechten Senator als „Held“ gefeiert
Nachrichten Politik Jugendlicher wird nach Ei-Attacke auf rechten Senator als „Held“ gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 17.03.2019
Auf diesem Screenshot aus einem Video ist zu sehen, wie ein Teenager ein Ei auf den Kopf des australischen Senators Fraser Anning zerschlägt, während dieser eine Pressekonferenz hält. Quelle: dpa
Melbourne

Ein 17-Jähriger, der einem fremdenfeindlichen australischen Abgeordneten nach dem Anschlag in Christchurch ein Ei auf dem Kopf zerbrochen hat, wird im Internet als Held gefeiert. Unter dem Hashtag #eggboy erhielt der Jugendliche am Wochenende viel Zuspruch aus der ganzen Welt.

Der rechte Senator Fraser Anning hatte am Samstag in Melbourne eine Rede gehalten, in der er erneut die Einwanderung von Muslimen für den Anschlag auf Moscheen im Nachbarstaat Neuseeland verantwortlich machte, wie australische Medien berichteten. Daraufhin griff der Jugendliche Anning mit dem Ei an.

Anning sorgt mit Tweet für Aufregung

In einem Video, das von australischen Medien verbreitet wurde, war zu sehen, wie der Jugendliche während des Interviews hinter dem Senator steht und ihn mit seinem Smartphone filmt. Dann zerschlägt der 17-Jährige ein Ei auf dem Kopf des Politikers, der sich herumdreht und mehrfach auf den Teenager einschlägt.

Ein Mitarbeiter hält Anning zurück, während weitere Umstehende den Jugendlichen auf den Boden werfen und festhalten. Die Polizei nahm den 17-jährigen Ei-Angreifer fest, ließ ihn aber später wieder frei.

Anning hatte nach dem Anschlag auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch am Freitag getwittert: „Bestreitet noch jemand die Verbindung zwischen muslimischer Einwanderung und Gewalt?“ In einer Stellungnahme an Medien hatte er seine Position weiter ausgeführt.

Premierminister fordert Konsequenzen

Australiens Premierminister Scott Morrison verurteilte Annings Kommentar scharf. Regierung und Opposition einigten sich darauf, einen Missbilligungsantrag gegen Anning zu stellen, wenn das Parlament im April wieder zusammentritt. Angesichts der Ohrfeige, die der Abgeordnete dem Jugendlichen verpasst hatte, forderte Morrison, Anning müsse die Härte des Gesetzes zu spüren bekommen.

Der Senator für Queensland ist wegen seiner Ausfälle bekannt. Im vergangenen August hatte er mit einem Begriff aus dem Nazi-Vokabular für Empörung gesorgt, als er in einer Rede vor dem Parlament eine „Endlösung“ für Probleme mit Einwanderern forderte. Während der NS-Zeit hatten die Nationalsozialisten in Deutschland den millionenfachen Mord an Juden als „Endlösung“ bezeichnet.

Lesen Sie auch: Anschlag von Christchurch: Facebook entfernt 1,5 Millionen Videos

Von RND/AP/dpa/lf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tilman Kuban ist ein Überraschungssieger – der Niedersachse überholte den Favoriten deutlich und ist neuer Bundesvorsitzender der Jungen Union. Sein Erfolgsgeheimnis liegt dabei auf der Hand.

17.03.2019

Die EU-Kommission geht in insgesamt 76 Fällen einer möglichen Vertragsverletzung in Deutschland nach. Die meisten Verfahren laufen laut einer Antwort der Regierung auf eine Anfrage der Grünen gegen das Verkehrsministerium. Die Grünen fordern Andreas Scheuer nun zum Handeln auf.

17.03.2019

Ein paar Mitglieder der AfD Thüringen wollen mit einem neuen Verein „patriotisch gesinnte Bürger mit Migrationshintergrund“ für ihre Partei begeistern. In einem „Neudeutschen Manifest“ werben sie unter anderem für die Bewahrung der „abendländischen Zivilisation“.

17.03.2019