Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik "Wir hatten einen sehr guten, offenen Austausch"
Nachrichten Politik "Wir hatten einen sehr guten, offenen Austausch"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 17.03.2017
Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump treffen sich zu Gesprächen in Washington. Es ist ihr erstes Aufeinandertreffen.  Quelle: dpa
Berlin

Kanzlerin Merkel ist am Freitagnachmittag im Weißen Haus eingetroffen. Dort kam sie mit Donald Trump zusammen. Nach einer gemeinsamen Pressekonferenz haben sich beide mit Wirtschaftsgrößen zu einem gemeinsamen Mittagessen getroffen.

  • Intensive Gespräche? Merkel und Trump traten erst 40 Minuten verspätet vor die Kameras.
  • Trump: "Ich glaube nicht an Isolationismus, ich glaube an fairen und freien Handel."
  • Merkel: "Manchmal ist es auch mühevoll, Kompromisse zu finden, aber dazu sind wir gewählt."

Wir berichten im Liveticker über die den Besuch und alle aktuellen Ereignisse.

  • 17.03.17 18:36
    Und da ist der Handshake. Jetzt ziehen sich die Beiden zum Essen zurück. Derweil beenden wir erstmal den Liveticker und wünschen allseits guten Appetit.
  • 17.03.17 18:35
    Der Welt-Kollege fragt, was von den Abhörvorwürfen geblieben ist: Trump: "Wir haben da etwas gemeinsam, was die vergangene Regierung anbelangt." Und ob er irgendeinen Tweet bereue? "Kaum, nein."
  • 17.03.17 18:32
    "Wenn wir über Handelsabkommen sprechen, entscheidet die EU für alle Länder. Als Deutsche haben wir gelernt, dass jedes bilaterale Abkommen, das wir geschlossen haben - etwa mit Südkorea - uns mehr Arbeitsplätze gebracht hat. So wollen wir es auch mit den USA halten."
  • 17.03.17 18:31
    "Wir werden super mit Deutschland zusammen arbeiten. Die deutschen Unterhändler haben einen wesentlich besseren Job gemacht als die Amerikaner. Respekt dafür. Aber wir werden versuchen, das fair auszugleichen. Vielleicht ist das auch der Grund, warum ich hier stehe. Die Arbeiter sind die Angeschmierten bisher. Wir werden ein anderes Land sein. In Sachen Fairness und in Sachen militärische Stärke."
  • 17.03.17 18:28
    Trump: Viele Jobs kehren langsam zurück, etwa nach Michigan. Es wird eine gute Zukunft für Amerika und die ganze Welt sein.
  • 17.03.17 18:27
    An Merkel: Wie gefährlich ist die Isolationspolitik des US-Präsidenten?

    Merkel: "Ich möchte es so sagen. Wir haben keine Zeit gehabt bisher, über Wirtschaft zu reden. Aber Deutschlands Erfolg beruhte immer auf der eruopäischen Einheit. Das sind zwei Seiten einer Medaille. Globalisierung sollte in einer offenen und fairen Art gestaltet werden. Wir müssen unsere externen Grenzen schützen, aber das muss auch mit Blick auf Flüchtlinge geschehen - ihnen zu helfen, ihr Leben zu erfüllen."
  • 17.03.17 18:25
    Trump: Ich glaube nicht an Isolationismus, ich glaube an fairen und freien Handel.
  • 17.03.17 18:23
    Merkel: "Ich bin hier als Kanzlerin und vertrete deutsche Interessen und spreche mit dem Präsidenten, der amerikanische Interessen vertritt. Wir hatten eine sehr interessante Konversation und haben Kompromisse gesucht. Manchmal ist es natürlich auch mühevoll, Kompromisse zu finden, aber dazu sind wir gewählt.“
  • 17.03.17 18:20
    Jetzt Fragen.
  • 17.03.17 18:20
    Wir hatten einen sehr guten, offenen Austausch. Ich freue mich auf die weiteren Gespräche beim Mittagessen.
  • 17.03.17 18:19
    Trump hat zugesagt, in Hamburg beim G20-Treffen dabeizusein. Handel muss eine faire Win-win-Situation für alle sein. Wir haben beim Treffen mit den Auszubildenden gesehen, wie sehr unsere beiden Länder voneinander profitieren.
  • 17.03.17 18:18
    Einigkeit auch in Sachen Ukraine.
  • 17.03.17 18:18
    Wir werden an Lösungen für den Kampf gegen den islamistischen Terror arbeiten.
  • 17.03.17 18:17
    Für uns war heute wichtig, sowohl über Afghanistan zu sprechen, wo wir Hand und Hand zusammenarbeiten werden.
  • 17.03.17 18:17
    Ich bin sehr dankbar für die Bestätigung der wichtigen Rolle der NATO. Wir haben uns dem Zwei-Prozent-Ziel bis 2024 verpflichtet.
Tickaroo Liveblog Software

Von RND/Daniel Killy