Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Barley pocht auf rasche Entschädigungen für Flugreisende bei Verspätungen
Nachrichten Politik Barley pocht auf rasche Entschädigungen für Flugreisende bei Verspätungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 05.10.2018
Barley: „Verbraucher haben ein Recht darauf, ihre Ansprüche ohne Verlust von Zeit und Geld zu erhalten.“ Quelle: Thomas Koehler/photothek.net
Berlin

Bundesverbraucherschutzministerin Katarina Barley (SPD) pocht auf unbürokratische und rasche Entschädigungen von Reisenden bei Verspätungen und Flugausfällen. „Die Airlines müssen ihren Kunden kompetente Anlaufstellen für die Entgegennahme von Beschwerden und Abwicklung von Entschädigungsansprüchen bieten“, sagte Barley dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Verbraucher haben ein Recht darauf, ihre Ansprüche ohne Verlust von Zeit und Geld zu erhalten. Schließlich muss dazu auch der Online-Zugang zu Informationen zu Entschädigungen, Beschwerden und Schlichtung für die Reisenden übersichtlicher werden.“

Barley äußerte sich vor dem Luftverkehrsgipfel in Hamburg an diesem Freitag, zu dem unter anderem Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) eingeladen hat. „Leittragende von Verspätungen und Annullierungen sind immer die Fluggäste“, so die SPD-Politikerin. „Ich setze mich deshalb für verlässliche Flugpläne und transparente und einfache Entschädigungswege ein. Bei beiden zentralen Punkten ist noch sehr viel zu tun.“

Die Ministerin sagte, Fluggesellschaften dürften nicht mehr zu Lasten der Verbraucher an Personal und Ersatzmaschinen sparen, sondern müssten hinreichend Reserven vorhalten, um Engpässe auszugleichen. „Wer einen Flug anbietet, muss ihn auch durchführen“, sagte Barley. Wenn es zu einem Ausfall oder einer erheblichen Verspätung komme, dürften nicht die Fluggäste tage- und wochenlang ihren Entschädigungen hinterher rennen müssen: „Es ist die Aufgabe der Fluggesellschaften, hier von sich aus Entschädigung zu leisten.“

Informationen über Verspätungen oder Annullierungen müssten schnell zu den betroffenen Fluggästen kommen. „Die jetzige Informationspolitik vieler Airlines ist nicht akzeptabel. Rechtzeitige Information ist das Mindeste an Kundenorientierung“, sagte Barley.

Auch Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher, der zum Spitzengespräch an diesem Freitag eingeladen hatte, sieht dringenden Handlungsbedarf. „Das Ausmaß der Verspätungen ist untragbar geworden“, sagte der SPD-Politiker dem RND. „Es hakt derzeit an vielen Stellen gleichzeitig, darunter leiden Passagiere und Flughafen-Anwohner wie auch die Wirtschaft in Deutschland.“

Von Rasmus Buchsteiner/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als 2015/16 die Flüchtlingszahlen in Deutschland stiegen, schnellte auch die Zahl der allein einreisenden Jugendlichen in die Höhe. Ein neuer Bericht der Bundesregierung belegen einen inzwischen wieder gegenläufigen Trend.

05.10.2018

Zuwanderung in die Sozialsysteme? Bisher galt das immer als großes Problem. Wie neue Zahlen von Renten- und Krankenversicherung zeigen, trägt Migration aktuell jedoch massiv zur Stabilisierung der Sozialkassen bei.

05.10.2018

Im vergangenen Jahr haben 9084 Minderjährige, die allein nach Deutschland gereist waren, hierzulande einen Asylantrag gestellt. Das sind deutlich weniger als noch im Jahr zuvor.

05.10.2018