Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Aufruf zum Polizistenmord: Mutmaßlicher Terrorhelfer in Hamburg verhaftet
Nachrichten Politik Aufruf zum Polizistenmord: Mutmaßlicher Terrorhelfer in Hamburg verhaftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 23.12.2018
Ein Polizeiauto im Einsatz (Symbolfoto) Quelle: Friso Gentsch/dpa
Hamburg

Weil er im Internet zum Mord an Polizisten aufgerufen und Werbung für die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ gemacht hat, hat das Hamburger Landeskriminalamt einen 18 Jahre alten Deutschen verhaftet. Der Mann stehe unter dem Verdacht der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung, teilte die Polizei mit.

Intensive Ermittlungen des Staatsschutzes und der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg haben demnach auf die Spur des Verdächtigen geführt. In seiner Wohnung im Stadtteil Bramfeld hätten die Fahnder Beweismittel sichergestellt, die sie nun auswerteten.

Von pach/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Ansicht der Digital-Staatsministerin Dorothee Bär blockieren strenge Datenschutzgesetze und hohe Anforderungen an den Schutz der Privatsphäre viele Entwicklungen im Gesundheitswesen. Die CSU-Politikerin fordert deshalb: „einige Regeln streichen und andere lockern“.

23.12.2018

Er war ein Jahrhundertpolitiker, für den kein Rauchverbot der Republik galt. Am 23. Dezember wäre der Altkanzler Helmut Schmidt 100 Jahre alt geworden. Für seine frühere Partei war sein Tod ein besonderer Verlust – auch wenn viele mit ihm als Kanzler haderten.

23.12.2018

Die gesetzlichen Krankenkassen melden einen neuen Versichertenrekord. „In diesem Monat sind erstmals über 73 Millionen Menschen gesetzlich versichert. So viele wie niemals zuvor“, sagte Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes

23.12.2018