Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik AfD-Vize Glaser pro Höcke-Ausschluss
Nachrichten Politik AfD-Vize Glaser pro Höcke-Ausschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 13.02.2017
AfD-Vize Albrecht Glaser spricht sich für einen Parteiausschuss von Björn Höcke aus. Quelle: dpa
Hannover

Der Vorstand hat mit breiter Mehrheit einem Ausschlussverfahren zugestimmt. Wir sollten diesen Beschluss jetzt geschlossen akzeptieren“, sagte Glaser dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Höcke hatte in seiner Rede im Dresdner Ballhaus Watzke vor der AfD-Jugendorganisation „Junge Alternative“ (JA) mit Blick auf das Holocaust-Mahnmal in Berlin von einem „Denkmal der Schande“ gesprochen und eine „erinnerungspolitische Wende um 180 Grad“ verlangt. „Diese Rede war in höchstem Maße irritierend“, erklärte Glaser.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nürnberger AfD-Bundestagskandidatin Elena Roon hat in einer Chatgruppe der Partei ein Hitler-Bild verbreitet. Über dem Konterfei des NS-Diktators stand: „Vermisst seit 1945“.

13.02.2017
Politik Parteiausschlussverfahren - Höcke: Der AfD droht die Spaltung

Der umstrittene Thüringer Landeschef Björn Höcke sieht dem Parteiausschlussverfahren gegen sich gelassen entgegen. Gleichzeitig warnte er: Das Verfahren könne zu einer Spaltung der AfD führen.

13.02.2017

Der AfD-Bundesvorstand hat ein Parteiausschlussverfahren gegen den Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke beschlossen. Wie die Parteispitze mitteilte, erhielt ein entsprechender Antrag am Montag in einer Telefonkonferenz die erforderliche Zweidrittelmehrheit.

13.02.2017