Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik 150 Migranten verhindern Abschiebung
Nachrichten Politik 150 Migranten verhindern Abschiebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 03.05.2018
Die Flüchtlingsunterkunft in Ellwangen. Quelle: dpa
Anzeige
Ellwangen

Unterstützung durch andere Polizeikräfte war nicht in Sicht, da die Organisation und Anfahrt dafür mehrere Stunden gedauert hätte.

Die Migranten umringten die Streifenwagen und bedrängten die Polizisten. „Sie waren so aggressiv und drohten uns immer deutlicher, so dass wir den Mann (...) zurück lassen und uns bis zur LEA-Wache zurückziehen mussten“, beschrieb ein Polizist die Lage. Die Migranten schlugen gegen die drei Streifenwagen, die dadurch beschädigt wurden.

Später kam ein von den Migranten als Mittelsmann beauftragter Security-Mitabeiter zu den Beamten. Die Botschaft war mit einem Ultimatum verbunden: Die Polizei müsse dem 23 Jahre alten Kongolesen binnen zwei Minuten die Handschließen abnehmen, andernfalls würden sie die Pforte stürmen. Daraufhin entschied die Polizei, dass der Security-Mitarbeiter einen Schlüssel mitnimmt, damit der Kongolese von den Handschellen befreit wird. Der 23-Jährige soll untergetaucht sein.

Von RND/dpa

Die Ausrüstungsprobleme der Bundeswehr ziehen weite Kreise: Aktuell sind von insgesamt 128 „Eurofightern“ nur vier Kampfjets einsatzbereit, wie der Spiegel berichtet. Im Krisenfall könnte die Bundesregierung damit ihre Zusicherung von 82 Kampfjets bei der Nato nicht einhalten.

02.05.2018

Der Gemeinschaftshaushalt der EU soll trotz des geplanten EU-Austritts von Großbritannien wachsen. Die EU-Kommission schlug am Mittwoch vor, dass für den Zeitraum von 2021 bis Ende 2027 Mittel in Höhe von 1279 Milliarden Euro eingeplant werden sollten.

02.05.2018

Der Schweizer Franco Cavalli soll auf Einladung der Linken im Parlament über die Gesundheitspolitik auf Kuba sprechen. Die FDP wirft ihm vor, den Holocaust zu leugnen.

03.05.2018
Anzeige