Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik 1500 Menschen protestieren in Hannover gegen Politik der AfD
Nachrichten Politik 1500 Menschen protestieren in Hannover gegen Politik der AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 28.11.2015
Bei den Gegenprotesten kam es zu vereinzelten Rangeleien. Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Hannover

Am Wochenende hält die Partei Alternative für Deutschland (AfD) im Congress Centrum Hannover ihren Parteitag ab. Gegen die Veranstaltung hat am Sonnabend ein breites Bündnis demonstriert. Bis zu 1500 Menschen versammelten nach Angaben der Polizei vor der Kongresshalle, die Veranstalter sprachen hingegen von 3000 Teilnehmern.

„Die Äußerungen der AfD sind der Turbo für Gewalt in unserem Land“, sagte die frühere Grünen-Chefin Claudia Roth, die ebenfalls an der Demonstration durch die Innenstadt teilnahm. Begleitet wurden die Protestler durch ein Großaufgebot der Polizei. Die Leitung des Parteitags der Alternative für Deutschland (AfD) empfahl den rund 600 Delegierten, zum Schutz vor Übergriffen die Veranstaltungshalle nicht zu verlassen.

Die AfD brachte sich sich beim Parteitag für die kommenden Landtagswahlen in Stellung. Parteichefin Frauke Petry forderte dabei auch den Rücktritt von Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

Die Ereignisse des Tages im Ticker zum Nachlesen:

scribblelive

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Jusos wollen das Vermummungsverbot aufheben, um sich bei Demonstrationen besser vor der Verfolgung durch Rechtsradikale und Neonazis schützen zu können. Ein entsprechender Antrag wurde beim Bundeskongress des SPD-Nachwuchsverbandes in Bremen nach hitziger Debatte angenommen.

28.11.2015

Auch beim neuen Asylpaket soll es schnell gehen. Doch die Koalition ist uneins, eine Einigung bis Dienstag fraglich. Bei der Integration von Zuwanderern setzen Union und SPD ebenfalls andere Schwerpunkte.

28.11.2015

Die Verhaftung eines deutschen Waffenhändlers sorgt für Wirbel. Hat der Mann die Attentäter von Paris beliefert? Verbindungen zwischen Paris und Deutschland gibt es bislang nicht, sagt Justizminister Maas. Russland will im Streit mit der Türkei Sanktionen nachlegen.

28.11.2015
Anzeige