Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Zu dick? 200-Kilo-Mann wehrt sich gegen Kündigung
Nachrichten Panorama Zu dick? 200-Kilo-Mann wehrt sich gegen Kündigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:07 27.07.2016
Ein Übergewichtiger geht durch eine Fußgängerzone - eine Kündigung wegen Übergewicht beschäftigt das Düsseldorfer Landgericht. Quelle: Frank Leonhardt/Symbolbild
Düsseldorf

Nach 30 Jahren im Betrieb hatte das Unternehmen dem Mann gekündigt. Zuvor war eine Therapie an einem Adipositaszentrum ohne Erfolg, sprich Gewichtsabnahme, geblieben. Der 1,94 Meter große Arbeiter meint, er sei wegen seiner Fettleibigkeit schwerbehindert, könne die geforderten Arbeiten in dem Gartenbaubetrieb aber dennoch leisten.

Weder gebe es passende Warnwesten noch Arbeitsschuhe oder Leitern, die für ein solches Gewicht zugelassen seien, entgegnet der Arbeitgeber. Der Mann passe auch nicht mehr in die Gräben. In der ersten Instanz vor dem Arbeitsgericht in Düsseldorf hatte keine Seite vollends Erfolg. Der Arbeitgeber kam mit der Kündigung nicht durch. Dem Kläger blieb die geforderte Entschädigung von 6000 Euro verwehrt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie kannten sich schon lange. Dann kam der Patient ins Krankenhaus und erschoss seinen Arzt. War es Verzweiflung über eine unheilbare Krankheit?

26.07.2016

Es ist der schlimmste Mordfall in Japan seit Jahrzehnten. Ein junger Mann ersticht mindestens 19 Menschen. Die Tat schockt ein Land, wo die Gewaltkriminalität so gering ist wie in kaum einem anderen Land der Welt.

26.07.2016

Nach dem Amoklauf von München werden immer neue Details über den Täter und die Tat bekannt. Den Ermittlern zufolge hat der 18-Jährige genau gewusst, was er im sogenannten Darknet sucht.

26.07.2016